© Honda ProRacing - HRC erwartet eine Steigerung: In Assen und am Sachsenring muss Bradl glänzen

© Honda ProRacing – HRC erwartet eine Steigerung: In Assen und am Sachsenring muss Bradl glänzen

Die Zukunft von Stefan Bradl ist nach wie vor offen. In der laufenden Saison blieb der Deutsche etwas hinter den hohen Erwartungen von Honda und LCR-Teamchef Lucio Cecchinello zurück.

Bradl hatte aber auch einige Male Pech und wurde um wichtige Punkte gebracht. Bei HRC beobachtet man die Entwicklung des ehemaligen Moto2-Weltmeisters momentan sehr kritisch. Vor der dritten Saison erwarteten die Japaner eine spürbare Steigerung, die momentan noch auf sich warten lässt.

„Wir erwarteten in dieser Saison mehr von Stefan, doch er hatte auch viel Pech“, verteidigt LCR-Chef Cecchinello die bisherige Saison des Deutschen im Gespräch mit ‚Motor Cycle News‘. „Ich möchte deshalb noch ein paar Rennen lang abwarten. Anhand der Daten kann ich erkennen, dass Stefan ein schneller Fahrer ist und es verdient hat, hier zu bleiben. Ich möchte ihn im Team halten, doch die Leistungen von Stefan reichen HRC nicht. Er steht für die Zukunft also unter Beobachtung.“

„Sie haben mir mitgeteilt, dass sie im Moment durch die gezeigten Leistungen nicht gewillt sind, in der Zukunft mit ihm zu planen“, bemerkt Cecchinello. „HRC ist bewusst, dass Marquez, Lorenzo, Pedrosa und Rossi sehr stark sind. Die Realität ist, dass diese Fahrer 99 Prozent aller Rennen in der vergangenen Dekade gewonnen haben. HRC erwartete, dass Stefan bei den Rennen fünfte Plätze holt und direkt hinter den Top 4 ins Ziel kommt und nicht 30 Sekunden zurückliegt.“

In der laufenden Saison konnte Bradl im Gegensatz zu Gresini-Pilot Alvaro Bautista noch keinen Podestplatz erzielen. Platz vier in Austin war das bisherige Saisonhighlight. In der Fahrerwertung liegt Bradl momentan auf Position acht. Gerüchten zufolge hat Cecchinello bereits mit einigen Moto2-Piloten Kontakt aufgenommen. Doch der Italiener widerspricht: „Ich habe nicht mit anderen Fahrern gesprochen, weder mit Rabat noch Vinales. Es ist noch zu zeitig, für die kommende Saison zu planen“, so der LCR-Teamchef.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *