Stefan Bradl - © Forward Racing

© Forward Racing – Stefan Bradl möchte 2015 endlich einmal ein problemfreies Wochenende

Bisher verlief die MotoGP-Saison 2015 für Stefan Bradl absolut katastrophal. Nach den ersten sechs Rennen steht der Deutsche mit erst einem einzigen WM-Punkt an Position 23 der Weltmeisterschaft.

Hector Barbera, Führender der Open-Klasse, hat bereits 16 Zähler auf dem Konto und auch Forward-Teamkollege Loris Baz sammelte auf der Open-Yamaha schon zehn Zähler. Bradl muss also dringend punkten, wenn er in der Kategorie noch ein Wörtchen mitreden will.

Die nächste Chance erhält der 25-Jährige am Wochenende in Barcelona, wo er 2011 in der Moto2 sogar schon einmal gewinnen konnte. Wendet sich die Saison des Deutschen in Spanien also endlich zum Guten? „In Mugello haben wir das ganze Wochenende mit den anderen Open-Bikes gekämpft. Leider musste ich nach einer Berührung frühzeitig aufgeben, als ich gerade an der Spitze der Kategorie gekämpft habe“, erinnert sich Bradl.

„Wir haben nach dem Test in Jerez gute Schritte nach vorne gemacht und ich komme in Barcelona mit der Überzeugung an, dass ich gut abschneiden kann. Das Ziel bleibt es, die Open-Klasse zu gewinnen“, gibt sich Bradl kämpferisch. In Mugello war der ehemalige Moto2-Champion nach einer Berührung mit Nicky Hayden gestürzt und ärgerte sich später darüber, dass er „eindeutig abgeschossen“ wurde.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *