BMW konnte in den ersten Saisonrennen von Lauf zu Lauf eine Steigerung aufweisen und zog bislang einige Aufmerksamkeit auf sich. In den USA sollen die nächsten guten Rennen gefahren werden, beim Superbike Wochenende in Miller Motorsports Park mit Troy Corser und Ruben Xaus.

Miller Park erwies sich 2009 als schwieriges Pflaster für BMW, wie sich Corser erinnert: „Wir hatten letztes Jahr nicht das beste Wochenende in den Staaten. Wir konnten mit den anderen einfach nicht mithalten. Salt Lake City ist höher gelegen, als alle anderen Strecken im Rennkalender, das beeinflusst die Motorenleistung. Aber das ist nicht unser Hauptproblem. Der Bereich, wo wir uns unbedingt verbessern müssen, ist das Chassis. Wir müssen eine clevere Chassis-Einstellung finden und den mechanischen Grip verbessern, das ist der Schlüssel, denn dann muss die Elektronik nicht so oft eingreifen. Ich habe ein paar Ideen und freue mich auf die Aktion in Salt Lake City.“

Ruben Xaus hatte nicht den besten Start in die Saison, doch der elfmalige Rennsieger ist wieder auf dem Weg nach vorn und verbessert sich mit jedem Wochenende. Auch er freut sich auf das anstehende Wochenende. „Ich fühle mich wohl auf der Maschine und das macht es für einen Fahrer leichter“, sagt Ruben. „Ich hoffe wir können einen weiteren Schritt nach vorn machen. Ich bin erst zweimal hier gefahren, wir haben also nicht so viel Erfahrung mit der Strecke und wir testen hier auch nicht.“

Für Ruben ist es keine einfache Strecke und mit der höheren Lage ändert sich auch die Leistung des Motors: „Die Strecke ist sehr lang und hat einige interessante Kurven. Jedoch hat die Höhenlange mit den größten Einfluss, die Motoren verlieren hier an Leistung und kein Fahrer mag das besonders. Die Strecke ist technisch anspruchsvoll und es ist sehr wichtig, dass wir hier ein passendes Setup finden.“

Bilder / Texte und alle Infos: www.worldsbk.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *