© Motorsport-Total.com - Suter-BMW - Colin Edwards

© Motorsport-Total.com - Bei Suter-BMW liegt noch viel Arbeit vor Colin Edwards

Nach vielen Jahren auf der MotoGP-Yamaha lässt sich Colin Edwards in der Endphase seiner Karriere noch einmal auf ein neues Abenteuer ein. Der 37-Jährige wechselte zu Suter-BMW, wo er eines der neuen CR-Motorräder bewegen wird. Im November machte er in Jerez erstmals Bekanntschaft mit seiner neuen Maschine, bei den Ende Januar beginnenden Testfahrten steht nun die Feinabstimmung des neuen Motorrads auf der Tagesordnung.

Die Hauptaufmerksamkeit wird dabei auf der Elektronik liegen. Laut Edward besitze das Motorrad eine Menge Potenzial, welches man beim ersten Test in Jerez jedoch nur zu 65 Prozent habe ausschöpfen können. „An diese Elektronik bin ich noch nicht gewöhnt und sie ist noch nicht konstant genug. Mit Dingen, wie dem sanften Gas geben und der Traktionskontrolle, ist es fast so, als ob man das Rad neu erfinden würde“, wird der Texaner von ‚motogp.com‘ zitiert.

Die Systeme von Bosch und Magneti Marelli sind für ihn völliges Neuland, die Zusammenarbeit mit den Technikern sei jedoch gut angelaufen „Soweit ich informiert bin, haben sie all meine Wünsche umgesetzt, soweit wir sie für den nächsten Test brauchen“, sagt Edwards. Beim Test in Jerez hätten bereits kleine Änderungen an der Elektronik das Fahrverhalten deutlich verändert, obwohl die Geometrie des Motorrads identisch geblieben sei.

Daher hätten er und das Team noch nicht mit der Fahrwerksabstimmung begonnen: „Ich war noch nicht einmal an dem Punkt angelangt, wo ich sagen konnte ‚OK, das Chassis braucht dies, die Schwinge braucht das‘, denn soweit kamen wir nicht. Bis man das Motorrad bei 100 Prozent bewegen kann, dreht man sich im Kreis, wenn man Dinge ändert. Erst einmal muss die Elektronik passen, das ist der Hauptaspekt“, so Edwards abschließend.

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *