Maverick Vinales, Aleix Espargaro - © www.suzuki-racing.com

© www.suzuki-racing.com – Aleix Espargaro, Maverick Vinales und das ganze Team freuen sich auf 2015

Eigentlich ist Rückkehrer Suzuki bereits wieder voll angekommen in der MotoGP. Beim letzten Rennen der Saison 2014 in Valencia trat Randy de Puniet mit einer Wildcard an und ließ die Japaner so bereits im vergangenen November wieder erste MotoGP-Luft schnuppern. Bei den anschließenden Testfahrten stiegen dann die beiden neuen Piloten Aleix Espargaro und Maverick Vinales erstmals auf die GSX-RR.

Nun steht der Königsklassen-Rückkehrer vor seiner ersten kompletten MotoGP-Saison seit dem Jahr 2011. Und obwohl sich das Team bereits Ende des vergangenen Jahres wieder an die Atmosphäre gewöhnen konnte, sind die ersten Tests in Sepang (4. bis 7. Februar) für alle Beteiligten etwas Besonderes. „Es ist zwar nur ein Test, aber das Gefühl ist dieses Mal ganz anders, denn jetzt bereiten wir uns wirklich auf die kommende Saison vor, die bald beginnt“, erklärt Suzuki-Teammanager Davide Brivio.

„In Sepang werden wir in der gleichen Situation wie alle anderen sein. Wir starten in die Vorbereitung auf unsere erste Saison und natürlich sind wir alle aufgeregt. Wir haben die neuen Motorräder in Japan gerade erst fertig zusammengebaut und wir wissen, dass unsere Fahrer es gar nicht abwarten können, wieder auf die Bikes zu steigen“, so Brivio weiter.

Espargaro bestätigt: „Ich bin wirklich aufgeregt, auf meiner Suzuki wieder auf die Strecke zu gehen. Die ersten Tests und Jerez und Valencia im vergangenen November waren gut und zufriedenstellend. Also haben wir weiter in diese Richtung gearbeitet und haben jetzt das erste Saisonrennen im Blick. In Malaysia werden wir viele Stunden testen, was bedeutet, dass wir eine Menge Zeit haben werden, das neue Motorrad auszuprobieren. Ich bin mir sicher, dass wir konkurrenzfähig sein werden.“

Bei den Testfahrten Ende 2014 hatte Suzuki allerdings noch einen klaren Rückstand auf Honda und Co. Während Espargaro am letzten Tag in Valencia immerhin die Top 10 angreifen konnte, hatte Teamkollege Vinales einen Rückstand von mehr als zwei Sekunden auf die Spitze. Trotzdem ist der Spanier nun „zu 100 Prozent bereit, wieder loszulegen. Ich kann es gar nicht abwarten, in Sepang auf das Motorrad zu steigen.“

„Ich habe die meiste Zeit des Winters mit Motocross, Radfahren und Ice Racing verbracht“, berichtet MotoGP-Rookie Vinales und ergänzt: „Ich habe alles gegeben, um für den ersten Test fit und bereit zu sein. Ich bin in guter physischer Verfassung und glaube, dass die Suzuki-Ingenieure und unser Team in den Wintermonaten hart gearbeitet haben. Ich freue mich darauf, den Fortschritt der Maschine zu sehen.“

Trotz seines damals großen Rückstands erklärt er: „Schon bei den Tests im November hatte ich ein sehr positives Gefühl und meine Erwartungen an meine erste MotoGP-Saison mit Suzuki sind extrem hoch.“ Eine erste Einschätzung, ob er und vor allem auch Suzuki diesen Erwartungen gerecht werden können, lässt sich vielleicht bereits nach dem ersten Test in Sepang ziehen.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *