Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Marc Marquez ist in Austin nicht aufzuhalten

Wie schon in Argentinien gelang es Marc Marquez im zweiten Freien Training zum Großen Preis der USA 2016 auf dem Circuit of the Americas in Austin nach einem Sturz die Bestzeit zu fahren.

Marquez bleibt dominant und im Gegensatz zum ersten Training wird der Vorsprung seiner Dominanz diesmal gerecht: Sieben Zehntelsekunden hatte der Honda-Pilot am Ende der Sitzung Vorsprung. Die Zeit von 2:04.034 Minuten ist noch knapp zwei Sekunden langsamer als die Polezeit aus dem Vorjahr von 2:02.135 Minuten.

Wieder lag Marquez fast die gesamte Sitzung über an der Spitze, daran konnte auch sein Sturz in der Zieleingangskurve 25 Minuten vor Ende nichts ändern. Marquez rutschte übers Vorderrad weg und schob anschließend sein Motorrad quer über die Strecke und in die Boxeneinfahrt, was noch eine Geldstrafe nach sich ziehen könnte. Auf der Ersatzmaschine fuhr er anschließend die dominante Bestzeit und wäre bei Addition seiner besten Sektoren unter der 2:04er-Marke gelandet.

Das Rennen der Chancenlosen war heiß umkämpft: Die Plätze zwei bis 14 lagen innerhalb einer Sekunde. Andrea Iannone (Ducati/+0,706 Sekunden) fuhr die zweitbeste Zeit. Auffällig ist, dass Ducati nicht an die Topspeeds aus dem ersten Freien Training anknüpfen konnte und Honda dicht herangekommen ist: 341,9 km/h von Iannone stehen deren 341,1 von Marquez gegenüber. Am Vormittag war Andrea Dovizioso noch über 345 km/h gefahren, kam aber bei 29 Grad Lufttemperatur am Nachmittag nicht über 341,7 km/h hinaus.


Vinales bringt Suzuki auf Rang drei

Maverick Vinales gelang eine starke drittbeste Zeit auf der Werks-Suzuki. Er war nur 0,155 Sekunden langsamer als Iannone. Noch enger wurde es aber hinter ihm: Scott Redding (Pramac-Ducati/+0,865 Sekunden) und Jorge Lorenzo (Yamaha/+0,867 Sekunden) waren nur vier respektive sechs Tausendstelsekunden langsamer als der Suzuki-Star.

Valentino Rossi setzte seine letzte Runde in den Sand und blieb daher auf der sechsten Position mit einem Rückstand von 0,940 Sekunden, 73 Tausendstelsekunden hinter Lorenzo. Mit Loris Baz (7./+1,156 Sekunden) war auch eine Avintia-Ducati in den Top 10 vertreten, noch vor Dani Pedrosa, der auf seiner Werks-Honda nicht über die achte Position mit einem Rückstand von 1,160 Sekunden auf Marquez hinauskam. Das gesamte Training über konnte er sich nicht in Szene setzen.

Auch Andrea Dovizioso (Ducati/+1,161 Sekunden) wird mit einigen Fragezeichen ins Briefing gehen. Der Italiener war mit einer Zeit von 2:05.195 Minuten sechseinhalb Zehntelsekunden langsamer als Teamkollege Iannone. Die Top 10 komplettierte Cal Crutchlow auf der LCR-Honda mit einem Rückstand von 1,359 Sekunden auf die Bestzeit.

Stefan Bradl (Aprilia/+1,888 Sekunden) tauchte zwischenzeitlich auf Rang vier der Zeitenlisten auf, konnte danach aber seine Zeit nicht mehr verbessern. Am Ende lag er 0,235 Sekunden vor seinem Teamkollegen Alvaro Bautista, der 18. wurde.

Neben Marc Marquez hatten auch Valentino Rossi und Jorge Lorenzo Ausritte, blieben in den asphaltierten Auslaufzonen aber sitzen. Kurz vor Schluss rutschte noch Eugene Laverty in der Vierfach-Rechts im letzten Sektor über den 41,5 Grad heißen Asphalt. Am Samstag geht es weiter mit dem dritten Freien Training, das um 9:55 Uhr Ortszeit (16:55 Uhr MESZ) starten wird.

Ergebnisse FP2 MotoGP 2016 Austin (Cota)

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’04.034 11 14 341.1
2 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 2’04.740 14 14 0.706 0.706 341.9
3 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’04.895 10 16 0.861 0.155 337.7
4 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 2’04.899 13 14 0.865 0.004 342.2
5 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’04.901 12 16 0.867 0.002 337.0
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’04.974 14 16 0.940 0.073 339.9
7 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI 2’05.190 11 13 1.156 0.216 336.9
8 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.194 11 16 1.160 0.004 341.7
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’05.195 9 11 1.161 0.001 341.7
10 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’05.393 15 15 1.359 0.198 336.9
11 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 2’05.488 12 15 1.454 0.095 339.9
12 51 Michele PIRRO ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 2’05.597 15 15 1.563 0.109 339.8
13 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’05.616 15 15 1.582 0.019 337.6
14 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’05.662 10 14 1.628 0.046 337.0
15 68 Yonny HERNANDEZ COL Aspar Team MotoGP DUCATI 2’05.761 13 14 1.727 0.099 340.2
16 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar Team MotoGP DUCATI 2’05.891 13 13 1.857 0.130 338.4
17 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’05.922 14 14 1.888 0.031 336.8
18 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’06.157 15 16 2.123 0.235 339.5
19 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’06.479 6 17 2.445 0.322 337.6
20 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 2’06.777 8 11 2.743 0.298 338.7
21 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 2’07.044 17 17 3.010 0.267 335.7

Text von Heiko Stritzke

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf FP2 MotoGP Austin: Marc Marquez in einer eigenen Liga

  1. Manuel

    Hallo,

    eine sehr tolle leistung von Marc Marquez .In Austin mit der Bestzeit hat er einiges gezeigt.
    Er ist einfach TOP.
    Liebe Grüße,
    Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *