Jorge Lorenzo - © Yamaha Motor Racing Srl

© Yamaha Motor Racing Srl – Jorge Lorenzo ist nach seinem dritten Platz im Qualifying ziemlich optimistisch

Jorge Lorenzo galt nach seinen starken Trainings als einer der Favoriten auf die Pole-Position.

Zwar reichte es am Ende nur zu Rang drei, doch der Spanier ist trotzdem zufrieden, denn er hat vor allem die Vize-Weltmeisterschaft im Auge und seine Konkurrenten Dani Pedrosa und Valentino Rossi werden am Sonntag nur von den Positionen fünf und acht in den Großen Preis von Australien starten.

„Wenn es ein paar Regentropfen gibt, dann hat man immer etwas Angst“, schilderte Lorenzo das Qualifying aus seiner Sicht: „Aber die Strecke war gut genug, um am Limit zu pushen. Meine erste Runde war ziemlich gut und in der zweiten konnte ich mich noch einmal verbessern. Vielleicht war es keine optimale Runde, aber es hat gereicht, um es in die erste Reihe zu schaffen. Das ist das Wichtigste.“

„Unsere Gegner im Kampf um die Vizemeisterschaft starten nur aus der zweiten und dritten Reihe, also ist das eine gute Position. Außerdem freue ich mich über die gute Entwicklung des Motorrads. Wir haben uns in jedem Sektor verbessert und müssen uns morgen nur noch in zwei oder drei Kurven etwas verbessern. Unsere Basis ist gut“, gibt sich der Sieger der vergangenen beiden Rennen in Japan und Aragon optimistisch.

„Die Reifen sind sehr hart, aber das gilt für alle. Alle müssen sich so gut wie möglich an die Situation anpassen. Die gute Sache ist, dass wir das Rennen wohl problemlos beenden können. Das Problem wird es eher sein, schnell und konstant zu sein. Aber unser Setup ist gut und ich fühle mich sehr stark“, so der WM-Vierte, der allerdings mit einem guten Ergebnis an diesem Wochenende den zweiten Platz übernehmen könnte.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *