Maverick Vinales - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Bleibt Maverick Vinales dem Suzuki-Werksteam auch nach 2016 treu?

Suzuki-Werkspilot Maverick Vinales gilt als größtes junges Talent nach Marc Marquez. Nach nur einer Saison in der Moto2 nahm Vinales Ende 2014 ein Angebot von Suzuki an und stieg in die MotoGP auf.

Der Spanier erlebte eine positive erste MotoGP-Saison und steigerte sich im Testwinter 2015/2016 deutlich. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Vinales sein erstes Top-3-Ergebnis feiert.

Da Vinales‘ Vertrag Ende 2016 ausläuft, richten momentan einige Manager ihre Augen auf den ehemaligen Moto3-Weltmeister. Bei Yamaha wäre Vinales ein passender Ersatz für Jorge Lorenzo, aber auch bei Honda darf sich Vinales Hoffnungen machen. Hinter Dani Pedrosas Zukunft im Honda-Werksteam steht ein großes Fragezeichen.


Lenken Vinales die Verhandlungen ab? „Im Moment mache ich mir darüber keine Gedanken“, stellt er gegenüber ‚Bikesportnews‘ klar. „Ich konzentriere mich auf die Rennen und versuche, die bestmöglichen Leistungen abzurufen und das Maximum aus der Suzuki herauszuholen.“ Beim Saisonauftakt in Katar fuhr Vinales in die Top 6 und ließ Teamkollege Aleix Espargaro alt aussehen.

Die Verantwortlichen bei Suzuki müssen im Laufe der ersten Saisonhälfte Fortschritte erzielen, wenn sie Vinales halten möchten. „Ich bleibe aber nur bei Suzuki, wenn die Ergebnisse stimmen“, stellt der junge Spanier klar. „Wenn Suzuki in der Zukunft ein Motorrad bereitstellt, mit dem ich Weltmeister werden kann, dann würde mich das überzeugen, hier zu bleiben, denn ich fühle mich hier sehr wohl.“

„Im Moment habe ich das Gefühl, dass es mein Team ist und ich hierhin gehöre. Natürlich wäre es schwierig, wenn ich weiterziehen müsste. Aber dennoch denke ich, dass ein Fahrer seinen eigenen Weg gehen sollte und sich einen guten Platz, ein gutes Motorrad und ein gutes Team suchen muss, um die Meisterschaft zu gewinnen“, so Vinales.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *