Pol Espargaro © Ponsracing

© Ponsracing – Pol Espargaro hat in allen drei Freien Trainings die Bestzeit aufgestellt

Im dritten Freien Training kristallisierten sich in der Moto2-Klasse drei heiße Anwärter auf die Pole-Position für den Grand Prix in Indianapolis heraus. Der große Gejagte war einmal mehr Pol Espargaro, der mit seiner Kalex die bestechende Form fortsetzte.

Er schraubte die Bestzeit auf 1:43.400 Minuten und war damit um eine Zehntelsekunde schneller als am Freitag. Erster Verfolger des Spaniers war Scott Redding (Kalex). Lediglich 59 Tausendstelsekunden fehlten dem Briten auf Espargaro. WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Suter) folgte als Dritter und lag auch nur 0,094 Sekunden zurück.

Bei Marquez war die Tendenz zu beobachten, dass er im ersten Sektor schnell war, dann aber kontinuierlich etwas Zeit liegenließ. Diese drei Piloten waren klar in ihrer eigenen Liga, denn Takaaki Nakagami (Kalex) hatte bereits einen Rückstand von 0,664 Sekunden. Hinter dem Japaner, der den vierten Platz belegte, ging es dann wieder eng zu. Der Finne Mika Kallio untermauerte als Fünfter, dass die Kalex in Indianapolis gut funktioniert. In den Top 5 waren vier Chassis aus Deutschland zu finden.

Andrea Iannone (Speed UP) reihte sich an der sechsten Stelle ein, dahinter folgten Johann Zarco, der in Kurve zehn von seiner MotoBI stürzte und in den Schlussminuten nicht mehr fahren konnte, Claudio Corti, Esteve Rabat (beide Kalex) und Simone Corsi mit der FTR. Die Schweizer Fahne hielt Dominique Aegerter (Suter) hoch. Lange lag der 21-Jährige in der Spitzengruppe, doch am Ende wurde er noch auf Rang 13 zurückgereicht. Auf die Spitze fehlten 1,1 Sekunden.

Für Tom Lüthi lief es auch am Samstagvormittag nicht optimal. Am Freitag hatte der Eidgenosse durch einen Sturz viel Trainingszeit verloren. Im dritten Training belegte der Suter-Pilot den 15. Platz (+1,253 Sekunden). Randy Krummenacher (Kalex) fing einen heftigen Rutscher ab, doch mehr als Rang 20 war für den Fahrer des Grand-Prix-Team Switzerland nicht möglich. Auch die beiden Deutschen im Feld waren weit hinten zu finden.

Kiefer-Pilot Max Neukirchner (Kalex) fehlten 2,1 Sekunden auf Espargaro, was Rang 26 bedeutete. Moto2-Neuling Marcel Schrötter drehte auf der Bimota insgesamt 18 Runden. Den Rückstand konnte der Deutsche auf 3,3 Sekunden verkleinern. Damit war Schrötter auf Platz 29 zu finden. Schlusslicht war wieder Elena Rosell. Mit der letzten Moriwaki im Feld fehlten der Spanierin acht Zehzntelsekunden auf den vorletzten Platz, den der Schweizer Marco Colandrea (FTR) innehatte.

Ergebnisse Moto2 Indianapolis FP3:

1 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’43.400 16 20 279.5
2 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’43.459 12 17 0.059 0.059 271.7
3 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’43.494 17 20 0.094 0.035 277.8
4 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’44.064 18 19 0.664 0.570 281.8
5 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’44.066 19 21 0.666 0.002 281.4
6 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’44.079 12 14 0.679 0.013 276.9
7 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’44.101 13 13 0.701 0.022 271.9
8 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’44.274 18 18 0.874 0.173 276.2
9 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’44.361 18 20 0.961 0.087 280.0
10 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’44.386 10 16 0.986 0.025 271.3
11 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’44.442 17 17 1.042 0.056 277.9
12 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’44.510 19 21 1.110 0.068 270.1
13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’44.553 5 17 1.153 0.043 272.0
14 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’44.626 16 20 1.226 0.073 277.0
15 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’44.653 15 18 1.253 0.027 280.6
16 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’44.971 13 19 1.571 0.318 276.6
17 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’44.981 14 20 1.581 0.010 273.2
18 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’44.994 17 17 1.594 0.013 275.2
19 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’45.115 14 17 1.715 0.121 274.1
20 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’45.127 15 20 1.727 0.012 276.3
21 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’45.157 10 17 1.757 0.030 277.4
22 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’45.373 20 20 1.973 0.216 266.3
23 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’45.476 4 21 2.076 0.103 274.0
24 63 Mike DI MEGLIO FRA MZ Racing MZ-RE HONDA 1’45.476 17 19 2.076 274.1
25 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’45.485 16 16 2.085 0.009 272.4
26 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’45.592 19 22 2.192 0.107 273.3
27 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’45.634 16 16 2.234 0.042 272.8
28 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’45.821 5 18 2.421 0.187 267.0
29 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’46.769 14 18 3.369 0.948 267.9
30 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’46.795 14 18 3.395 0.026 272.3
31 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’47.802 8 20 4.402 1.007 267.5
32 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’47.980 18 18 4.580 0.178 271.0
33 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’48.795 14 18 5.395 0.815 264.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *