Luis Salom © KTM

© KTM – Der Spanier Luis Salom hat den ersten Sieg für Kalex-KTM erobert

Luis Salom setzt sich in einer spannenden Schlussphase durch und gewinnt in Indianapolis seinen ersten Grand Prix. Es war auch der erste Sieg von Kalex-KTM in der neuen Moto3.

In der letzten Runde ging es zwischen Salom, Sandro Cortese (KTM) und Maverick Vinales (FTR-Honda) drunter und drüber. Das schlechte Ende hatte Vinales, denn er stürzte in den letzten Kurve.

Cortese konnte Salom im Zielsprint zwar nicht mehr abfangen, aber durch den zweiten Platz vergrößerte der Deutsche seinen WM-Vorsprung auf 29 Punkte. Ein starkes Rennen fuhr Jonas Folger. Zum ersten Mal saß der 19-Jährige auf der Kalex-KTM des Aspar-Teams und eroberte den dritten Platz. Zwei Deutsche jubelten auf dem Podium und verspritzten Champganer.

Als die Lichter der Startampel im berühmten Speedway ausgingen, preschten die beiden Werks-KTM von Danny Kent und Cortese auf die erste Kurve zu. Kent schnappte sich vor Salom, Cortese und Zulfahmi Khairuddin (KTM) die Führung. Vinales sortierte sich als Vierter ein. Im Mittelfeld gab es eine Kollision zwischen vier Fahrern. Das waren Niklas Ajo, Niccolo Antonelli, Jasper Iwema und Adrian Martin. Ajo konnte weiterfahren, bekam aber wenig später die schwarze Flagge gezeigt. Martin hatte den Unfall ausgelöst. Als die Fahrer in der Wiese lagen, schubste Ajo den Spanier am Helm: Disqualifikation wegen unsportlichem Verhalten.

Am Ende der ersten Runde setzten sich drei KTM-Piloten an der Spitze ab. Kent führte vor Salom und Khairuddin. Cortese hatte im Verlaufe des ersten Umlaufs einige Positionen durch einen Fahrfehler verloren und war auf Rang sieben durchgereicht worden. In der Anfangsphase blieb eine große Führungsgruppe beisammen und es gab wie gewohnt in der Moto3 viele Überholmanöver. Die US-Fans bekamen eine Show zu sehen.

Folger musste von Startplatz 15 angreifen und startete sofort eine Aufholjagd. Nach drei Runden hatte er auf Cortese aufgeschlossen. Die beiden Deutschen lagen auf den Plätzen sieben und acht. Im ersten Renndrittel bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, die von Khairuddin und Alex Rins (Suter-Honda) angeführt wurde. Vinales und die beiden Deutschen waren auch mit dabei. Langsam arbeiteten sich die Favoriten durch die Gruppe. In den neunten Runde übernahm Vinales erstmals die Führung und versuchte sich gleich abzusetzen.

Cortese steckte zu diesem Zeitpunkt hinter Khairuddin und Rins auf Platz vier fest. Der Deutsche fackelte aber nicht lange. An dem Malayen, der auch auf einer KTM saß, kam Cortese auf der 872 Meter langen Geraden zunächst nicht vorbei. Die Top 3 setzten sich vom Feld ab. Aus der Verfolgergruppe verabschiedete sich Vazquez durch Sturz. Auch Alex Marquez war bereits ausgeschieden. Im Ioda-Team lief es auch nicht, denn Luigi Morciano musste zunächst aus der Box starten, weil er das Motorenkontingent überschritten hat und er gab später an der Box auf.

Vinales konnte sich nicht absetzen, denn Cortese klebte an seinem Hinterrad, nachdem er Khairuddin knacken konnte. Auf Platz drei hielt auch Salom wieder gut mit. Khairuddin verlor den Anschluss und fiel in die Verfolgergruppe zurück. Die Top 3 hatten zehn Runden vor Schluss zwei Sekunden Vorsprung herausgeholt. Neun Runden vor dem Ziel übernahm Cortese in Kurve eins erstmals die Führung. Nach einer ruhigen Anfangsphase war der 22-Jährige an der Spitze.

Vinales versuchte es auch auf der Zielgeraden im Windschatten. Schließlich passte das Timing und der Spanier übernahm sechs Umläufe vor dem Ende wieder die Spitze. Salom beobachtete als Dritter die Geschehnisse. Die Zielgerade war der Ort für Überholmanöver. Cortese deutete einen Konter an, machte vor der ersten Kurve aber auf und blieb hinter Vinales. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde.

Als es zum vorletzten Mal auf die Zielgeraden ging, überholte Cortese im Windschatten und übernahm die Spitze. Der Deutsche gab alles und erhöhte das Tempo. Vinales blieb aber dran. Auf der Gegengeraden setzte Vinales den Konter, drückte Cortese nach außen und Salom ging innen durch und schnappte sich die Führung. Cortese und Vinales duellierten sich hart. In der vorletzten Kurve schmiss es Vinales weg und lag in der Wiese – null Punkte.

Cortese versuchte es auf der Zielgeraden noch im Windschatten, aber Salom machte alles richtig und feierte seinen ersten Grand-Prix-Sieg. Es war auch der erste Sieg von Kalex-KTM in der Moto3. Cortese baute mit dem zweiten Platz seine WM-Führung auf 29 Punkte aus. Eine starke Vorstellung lieferte auch Folger ab.Der Deutsche war konstant in der Verfolgergruppe und kämpfte in den letzten Runden noch Miguel Oliviera (Suter-Honda) und Romano Fenati (FTR-Honda) nieder. Durch den Ausfall von Vinales kletterte Folger als Dritter auf das Podium. Im Aspar-Team war die Freude über den Neuzugang groß.
Oliveira und Fenati kamen schließlich knapp hinter Folger als Vierter und Fünfter ins Ziel. Vier Sekunden dahinter sahen Khairuddin und Rins die karierte Flagge. Jakub Kornfeil, Alberto Moncayo (beide FTR-Honda) und Alexis Masbou (Honda) komplettierten die Top 10. Die letzten Punkte nahmen Arthur Sissis, Kent (beide KTM), Louis Rossi (FTR-Honda), Isaac Vinales und Alessandro Tonucci (beide FTR-Honda) mit. MZ-Pilot Toni Finsterbusch ging als 16. leer aus.

Mahindra-Pilot Danny Webb nahm nicht am Grand Prix teil. Bei einem Highsider im Qualifying hatte sich der Brite eine Fraktur im rechten Arm zugezogen. Im Warmup fuhr Webb zwar, doch dann wurde entschieden, dass er nicht startet. Auch Jack Miller (Schlüsselbeinbruch) und Hector Faubel waren nicht dabei. Letzterer war im Qualifying ebenfalls per Highsider abgeworfen und befand sich noch im Krankenhaus. Das nächste Rennen findet bereits am kommenden Wochenende im tschechischen Brünn statt.

Ergebnisse Moto3 Indianapolis Race:

1 25 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP KALEX KTM 42’14.300 137.744
2 20 11 Sandro CORTESE GER Red Bull KTM Ajo KTM 42’14.356 137.741 0.056
3 16 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 42’17.240 137.584 2.940
4 13 44 Miguel OLIVEIRA POR Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 42’17.367 137.577 3.067
5 11 5 Romano FENATI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 42’17.964 137.545 3.664
6 10 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia-Sic-Ajo KTM 42’21.963 137.328 7.663
7 9 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 SUTER HONDA 42’21.997 137.326 7.697
8 8 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 42’25.503 137.137 11.203
9 7 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia JHK Laglisse FTR HONDA 42’25.542 137.135 11.242
10 6 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology HONDA 42’27.463 137.032 13.163
11 5 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 42’37.662 136.485 23.362
12 4 52 Danny KENT GBR Red Bull KTM Ajo KTM 42’38.664 136.432 24.364
13 3 96 Louis ROSSI FRA Racing Team Germany FTR HONDA 42’39.301 136.398 25.001
14 2 32 Isaac VIÑALES SPA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 42’45.511 136.068 31.211
15 1 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI FTR HONDA 42’48.479 135.911 34.179
16 9 Toni FINSTERBUSCH GER MZ Racing HONDA 43’27.245 133.890 1’12.945
17 30 Giulian PEDONE SWI Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 43’28.728 133.814 1’14.428
18 51 Kenta FUJII JPN Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 43’29.009 133.799 1’14.709
19 80 Armando PONTONE ITA IodaRacing Project IODA 43’29.626 133.768 1’15.326
20 20 Riccardo MORETTI ITA Mahindra Racing MAHINDRA 42’25.646 131.167 1 lap
Not Classified
25 Maverick VIÑALES SPA Blusens Avintia FTR HONDA 40’23.122 137.800 1 lap
89 Alan TECHER FRA Technomag-CIP-TSR TSR HONDA 27’48.759 136.427 8 laps
7 Efren VAZQUEZ SPA JHK t-shirt Laglisse FTR HONDA 20’16.759 137.211 12 laps
3 Luigi MORCIANO ITA Ioda Team Italia IODA 18’53.566 133.892 13 laps
12 Alex MARQUEZ SPA Ambrogio Next Racing SUTER HONDA 11’09.011 136.119 17 laps
41 Brad BINDER RSA RW Racing GP KALEX KTM 5’43.330 132.621 20 laps
26 Adrian MARTIN SPA JHK t-shirt Laglisse FTR HONDA
53 Jasper IWEMA NED Moto FGR FGR HONDA
27 Niccolò ANTONELLI ITA San Carlo Gresini Moto3 FTR HONDA

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *