Dani Pedrosa  © Repsol

© Repsol – Dani Pedrosa markierte an seinem Geburtstag die Bestzeit

(Motorsport-Total.com) – Im dritten Freien Training war die Strecke im Motorland Aragon nass, aber der Regen hatte aufgehört. Dennoch waren Regenreifen die klare Wahl, obwohl der Asphalt langsam auftrocknete. Die Bedingungen waren aber für die Regenreifen ideal, weshalb fleißig trainiert wurde.

An der Spitze gaben die Spanier das Tempo vor. Dani Pedrosa (Honda) markierte in 2:00.490 Minuten die Bestzeit. Am heutigen Samstag feiert er seinen 27. Geburtstag und startete den Tag nach Plan. Auf Platz zwei reihte sich sein Landsmann Jorge Lorenzo ein. Dem Yamaha-Werksfahrer fehlten 0,134 Sekunden.

Trotz der rutschigen Bedingungen lagen die Zeiten dicht beisammen, denn die ersten sieben Fahrer waren innerhalb von einer Sekunde. Mit Ausnahme von zwei Stürzen ging es auch ruhig zu. Lediglich Karel Abraham (Cardion-Ducati) und Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) rutschten aus und landeten auf der Nase. Beide konnten die Szenerie aber problemlos verlassen. Auf dem dritten Platz reihte sich Ben Spies ein. Sein Rückstand betrug 0,222 Sekunden. In der kombinierten Liste aller drei Freien Trainings war der US-Amerikaner mit seiner Zeit vom Vortag immer noch der Schnellste.

Erster Verfolger der drei Werksfahrer war Andrea Dovizioso mit der Tech-3-Yamaha. Der Italiener spulte 16 Runden ab und in seinem schnellsten Umlauf fehlten 0,237 Sekunden auf Pedrosa. Auch Stefan Bradl (LCR-Honda) mischte in der Spitzengruppe mit. Der Deutsche leistete sich auf nasser Bahn keine Fehler und war konkurrenzfähig. Sein Rückstand betrug drei Zehntelsekunden. Mit Platz fünf ist der Rookie auf Kurs zur zweiten Startreihe. Crutchlow komplettierte das Spitzenpaket als Sechster. Der Brite lag auch nur 0,334 Sekunden zurück.

Dahinter wurde die Lücke zu den Ducati-Fahrern schon größer. Bester Desmosedici-Fahrer war trotz Ausrutscher Abraham als Siebter. Valentino Rossi landete an der achten Stelle. Sein Rückstand war mit 1,2 Sekunden allerdings schon groß. Sein Teamkollege Nicky Hayden war noch einmal um vier Zehntel langsamer und reihte sich hinter Stoner-Ersatz Jonathan Rea (Honda) als Zehnter ein. Deutlicher langsamster Prototyp war Hector Barbera, der in Aragon gar nicht zurecht kommt. Mit seiner Pramac-Ducati landete der Spanier als 19. mitten im Claiming-Rule-Feld.

Schnellster CRT-Vertreter war wieder ein Aspar-Fahrer. Aleix Espargaro fehlten 2,8 Sekunden auf Pedrosa, aber er hielt Yonny Hernandez (Avintia) in Schach und war auf Position elf zu finden. Hinter dem Kolumbianer folgten James Ellison (PBM), Mattia Pasini (Speed Master), Colin Edwards (Forward) und Danilo Petrucci (Ioda-Suter). Randy de Puniet (Aspar) war diesmal nicht schnell unterwegs und wurde 18. Hinter Barbera landeten Michele Pirro (Gresini) und David Salom (Avintia) am Ende des Feldes.

Ergebnisse MotoGP Aragon FP3

1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’00.490 13 17 329.2
2 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’00.624 8 15 0.134 0.134 324.3
3 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’00.712 9 17 0.222 0.088 324.6
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’00.727 11 16 0.237 0.015 327.4
5 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 2’00.823 6 16 0.333 0.096 328.8
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’00.824 8 12 0.334 0.001 325.4
7 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 2’01.419 6 13 0.929 0.595 326.9
8 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 2’01.713 6 18 1.223 0.294 325.9
9 56 Jonathan REA GBR Repsol Honda Team HONDA 2’01.947 12 18 1.457 0.234 323.2
10 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 2’02.123 7 16 1.633 0.176 325.9
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA San Carlo Honda Gresini HONDA 2’02.607 8 17 2.117 0.484 325.1
12 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 2’03.336 17 17 2.846 0.729 306.3
13 68 Yonny HERNANDEZ COL Avintia Blusens BQR 2’03.622 10 14 3.132 0.286 302.7
14 77 James ELLISON GBR Paul Bird Motorsport ART 2’03.720 14 14 3.230 0.098 307.6
15 54 Mattia PASINI ITA Speed Master ART 2’04.020 15 15 3.530 0.300 304.7
16 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward Racing SUTER 2’04.162 14 14 3.672 0.142 309.8
17 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 2’04.555 9 14 4.065 0.393 308.8
18 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 2’04.612 11 12 4.122 0.057 308.6
19 8 Hector BARBERA SPA Pramac Racing Team DUCATI 2’04.647 15 16 4.157 0.035 330.3
20 51 Michele PIRRO ITA San Carlo Honda Gresini FTR 2’05.016 16 17 4.526 0.369 307.1
21 44 David SALOM SPA Avintia Blusens BQR 2’05.898 11 14 5.408 0.882 302.5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *