© FGlaenzel Stefan Bradl verpasste die Bestzeit nur um 0,007 Sekunden

© FGlaenzel – Stefan Bradl verpasste die Bestzeit nur um 0,007 Sekunden

Zwei Kundenfahrer setzten sich im zweiten Freien Training für den Grand Prix von Katalonien an die Spitze. Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) überraschte und fuhr mit dem Hinterreifen medium die schnellste Zeit des Nachmittags.

Der Brite wurde auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya in 1:42.123 Minuten gestoppt und holte sich Platz eins. Stefan Bradl (LCR-Honda) präsentierte sich nach dem sturzreichen Wochenende in Mugello ebenfalls stark.

Der Deutsche fuhr gegen Trainingshalbzeit die vorübergehende Bestzeit den den härteren Reifen. In der Schlussphase war auch Bradl mit den Reifen medium unterwegs und war auf Kurs zur Bestzeit. Auf der Ziellinie fehlten dem Zahlinger lediglich sieben Tausendstelsekunden auf die Smith-Zeit. Die beiden Kundenfahrer stahlen Weltmeister Marc Marquez (Honda) vor heimischer Kulisse die Show. Der sechsfache Saisonsieger belegte mit 0,151 Sekunden Rückstand den dritten Platz.

Jorge Lorenzo konzentrierte sich auf die Renndistanz, denn bei Asphalttemperaturen von über 50 Grad blieb der Sieger der vergangenen beiden Jahre auch in der Schlussphase auf dem härteren Reifen (rote Markierung). Aber auch Yamaha ist in Schlagdistanz, denn Lorenzo war nur um 0,008 Sekunden langsamer als Marquez. Seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi fehlte eine halbe Sekunde auf die Zeit von Smith. Der Italiener konnte seine Vormittagszeit nicht verbessern und wurde Sechster.

Zwischen die beiden Yamaha-Werksfahrer schob sich Pol Espargaro (Tech 3) als Fünfter. Bester Ducati-Vertreter war Andrea Dovizioso auf Rang sieben. Sein Rückstand auf die Spitze betrug 0,689 Sekunden. Dahinter folgte das Pramac-Duo Yonny Hernandez und Andrea Iannone. Letzterer blieb auch über seiner Vormittagszeit. Dani Pedrosa komplettierte die Top 10. Auch der zweite Honda-Werksfahrer fuhr nicht schneller als im ersten Training.

Ein Geheimtipp für die Pole-Position ist Aleix Espargaro (Forward-Yamaha). Der Spanier brannte im Vormittagstraining mit dem weichen Reifen für die Open-Fahrer die schnellste Runde des Tages in den Asphalt. Am Nachmittag verzichtete Aleix Espargaro auf den Einsatz der Mischung soft und sparte die Reifen für die morgige Qualifikation. Somit belegte er im zweiten Training hinter Alvaro Bautista (Gresini-Honda) den zwölften Platz.

Bester Vertreter der vier Open-Hondas war Scott Redding. Der Brite konnte als 13. seinen Landsmann Cal Crutchlow (Ducati) in die Schranken weisen. Nicky Hayden mühte sich nach seiner Handgelenksoperation am Nachmittag über 17 Runden. Ersatzmann Leon Camier bekam keine Chance auf einen Einsatz. Langsamster war wieder Michel Fabrizio, der zum zweiten Mal Danilo Petrucci im Ioda-Team vertritt. Die Ärzte hatten Petrucci von einem Start abgeraten.

Ergebnisse MotoGP Barcelona FP2:

1 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’42.123 17 20 334.6
2 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’42.130 18 20 0.007 0.007 340.9
3 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’42.274 8 19 0.151 0.144 341.6
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’42.282 12 15 0.159 0.008 335.4
5 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’42.608 15 19 0.485 0.326 343.6
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’42.629 14 17 0.506 0.021 335.0
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’42.812 14 16 0.689 0.183 340.4
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’42.860 14 17 0.737 0.048 336.2
9 29 Andrea IANNONE ITA Pramac Racing DUCATI 1’43.037 10 20 0.914 0.177 338.9
10 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’43.078 6 17 0.955 0.041 338.2
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’43.160 14 18 1.037 0.082 338.7
12 41 Aleix ESPARGARO SPA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’43.198 9 12 1.075 0.038 328.9
13 45 Scott REDDING GBR GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’43.612 15 17 1.489 0.414 326.8
14 35 Cal CRUTCHLOW GBR Ducati Team DUCATI 1’43.725 8 18 1.602 0.113 336.7
15 5 Colin EDWARDS USA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’43.819 16 18 1.696 0.094 327.2
16 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’43.908 14 18 1.785 0.089 336.5
17 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing AVINTIA 1’43.961 15 15 1.838 0.053 317.6
18 69 Nicky HAYDEN USA Drive M7 Aspar HONDA 1’44.027 14 17 1.904 0.066 322.7
19 7 Hiroshi AOYAMA JPN Drive M7 Aspar HONDA 1’44.096 18 19 1.973 0.069 326.5
20 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing HONDA 1’44.125 3 14 2.002 0.029 326.2
21 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’44.525 12 17 2.402 0.400 322.6
22 23 Broc PARKES AUS Paul Bird Motorsport PBM 1’44.852 12 16 2.729 0.327 318.3
23 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing AVINTIA 1’45.482 4 14 3.359 0.630 319.3
24 84 Michel FABRIZIO ITA Octo IodaRacing Team ART 1’47.329 11 16 5.206 1.847 318.1

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *