© LCR-Honda - Stefan Bradl fuhr am Ende eine perfekte und schnelle Runde

© LCR-Honda – Stefan Bradl fuhr am Ende eine perfekte und schnelle Runde

Im dritten Freien Training zum Grand Prix in Barcelona entwickelte sich in den Schlussminuten eine spannende Zeitenjagd. Über die meiste Zeit lag Stefan Bradl (LCR-Honda) auf dem zehnten, elften Platz, aber mit Fallen der Zielflagge hatte er seinen letzten Angriff perfekt geplant.

Der Deutsche stellte Sektorbestzeiten auf und fuhr in 1:41.357 Minuten die bisher schnellste Runde an diesem Wochenende. Damit steht Bradl nach den drei Freien Trainings auf Platz eins. Weltmeister Marc Marquez (Honda) wurde Zweiter und war um 0,194 Sekunden langsamer als der Zahlinger.

Trotzdem versprach das Ergebnis ein spannendes Qualifying, denn die ersten 13 Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde. Auch Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) bestätigte seine Leistung vom Freitag mit der drittschnellsten Zeit. Damit war der Brite wieder schneller als das Yamaha-Werksteam. Jorge Lorenzo und Valentino Rossi belegten die Plätze fünf und sechs. Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa fuhr einmal durch ein Kiesbett und ist als Vierter sicher für Q2 qualifiziert.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrern, die ihre schnellsten Zeiten gegen Ende der Session fuhren, stellte Pedrosa seine persönliche Bestzeit schon in der vierten von insgesamt 18 Runden auf. Aleix Espargaro (Forward-Yamaha) konnte sich als einziger Fahrer heute nicht steigern. Er qualifizierte sich mit seiner Bestzeit vom ersten Freien Training direkt fürs Q2. Ebenfalls direkt im zweiten Abschnitt sind Yonny Hernandez (Pramac-Ducati), Andrea Dovizioso (Ducati) und Pol Espargaro (Tech 3).

Pol Espargaro hatte ein abenteuerliches Training. Zunächst fing der Spanier einen heftigen Rutscher ab, dann stand er seinem Bruder Aleix im Weg. Schließlich fuhr Pol in Kurve fünf geradeaus und kippte dann im Kiesbett um. Wenig später fuhr er erneut durch eines der Kiesbetten. Trotzdem ist er direkt im zweiten Abschnitt. Dagegen bahnt sich für Q1 ein spannender Kampf um die ersten beiden Plätze an: Alvaro Bautista (Gresini-Honda), Cal Crutchlow (Ducati) und Andrea Iannone (Pamac-Ducati) müssen im Qualifying in Q1 antreten.

Direkt fürs Q2 qualifiziert:
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Marc Marquez (Honda)
Aleix Espargaro (Forward-Yamaha)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Dani Pedrosa (Honda)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Yonny Hernandez (Pramac-Ducati)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)

Teilnehmer in Q1:
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Cal Crutchlow (Ducati)
Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Nicky Hayden (Aspar-Honda)
Colin Edwards (Forward-Yamaha)
Michele Pirro (Ducati)
Scott Redding (Gresini-Honda)
Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda)
Karel Abraham (Cardion-Honda)
Hector Barbera (Avintia-Kawasaki)
Michael Laverty (PBM)
Broc Parkes (PBM)
Mike di Meglio (Avintia)
Michel Fabrizio (Ioda)

Ergebnisse MotoGP Barcelona FP3:

1 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’41.357 19 19 343.4
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’41.551 4 17 0.194 0.194 342.9
3 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’41.721 18 21 0.364 0.170 338.0
4 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’41.740 4 18 0.383 0.019 342.6
5 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’41.817 16 20 0.460 0.077 338.0
6 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’41.860 17 20 0.503 0.043 340.1
7 41 Aleix ESPARGARO SPA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’41.875 13 15 0.518 0.015 338.3
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’41.906 18 20 0.549 0.031 343.8
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’41.916 14 16 0.559 0.010 341.8
10 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’41.950 14 18 0.593 0.034 339.5
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’41.991 16 19 0.634 0.041 342.8
12 35 Cal CRUTCHLOW GBR Ducati Team DUCATI 1’42.205 9 18 0.848 0.214 341.5
13 29 Andrea IANNONE ITA Pramac Racing DUCATI 1’42.293 17 20 0.936 0.088 342.5
14 69 Nicky HAYDEN USA Drive M7 Aspar HONDA 1’43.113 11 15 1.756 0.820 323.8
15 5 Colin EDWARDS USA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’43.306 14 17 1.949 0.193 329.2
16 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’43.350 15 16 1.993 0.044 339.4
17 45 Scott REDDING GBR GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’43.481 11 13 2.124 0.131 328.7
18 7 Hiroshi AOYAMA JPN Drive M7 Aspar HONDA 1’43.622 8 22 2.265 0.141 329.1
19 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing HONDA 1’43.736 16 17 2.379 0.114 331.2
20 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing AVINTIA 1’43.840 16 17 2.483 0.104 321.3
21 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’44.382 11 18 3.025 0.542 325.2
22 23 Broc PARKES AUS Paul Bird Motorsport PBM 1’44.433 9 14 3.076 0.051 320.1
23 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing AVINTIA 1’45.001 4 17 3.644 0.568 321.5
24 84 Michel FABRIZIO ITA Octo IodaRacing Team ART 1’45.804 14 15 4.447 0.803 321.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *