© Repsol - Dani Pedrosa schob sich am Samstagvormittag vor seinen Teamkollegen

© Repsol – Dani Pedrosa schob sich am Samstagvormittag vor seinen Teamkollegen

Dani Pedrosa hat am Samstagvormittag die bisher schnellste Rundenzeit an diesem Wochenende hingelegt. Der Spanier umrundete den Kurs in Brünn in 1:56.282 Minuten und verwies seinen Teamkollegen Marc Marquez mit einem Rückstand von 0,317 Sekunden auf Position zwei. Der Weltmeister verzichtete allerdings in den Schlussminuten auf eine weitere Zeitenjagd.

Da das zweite Freie Training am Freitag buchstäblich ins Wasser gefallen war, setzten viele Piloten gleich zu Beginn der Sitzung eine schnelle Runde, um sich den direkten Einzug in Q2 zu sichern. So auch Marquez, der früh die Bestzeit setzte, die lange Bestand hatte, ehe Pedrosa diese in den Schlussminuten gleich noch zweimal unterbot. Marquez selbst verpasste sich nur noch minimal.

Rang drei ging hinter dem Honda-Duo etwas überraschend an Bradley Smith (Tech 3), der mit einem Rückstand von 0,498 Sekunden am Ende bester Yamaha-Pilot war. Hinter ihm folgten die beiden Werksfahrer Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, Andrea Iannone (Pramac) war als Sechster bester Ducati-Pilot.

Während die beiden Honda-Werkspiloten an der Spitze einsam ihre Kreise zogen, hatten Stefan Bradl und Alvaro Bautista deutlich größere Probleme mit der RC213V. Der Spanier verpasste als 13. in der kombinierten Zeitenliste deutlich den Einzug in Q2, Bradl wurde in letzter Sekunde von Cal Crutchlow noch aus den Top-10 verdrängt und muss am Nachmittag nun ebenfalls in Q1 an den Start gehen.

Weiterhin sind Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha), Andrea Dovizioso (Ducati) und Aleix Espargaro (Forward-Yamaha), der wieder einmal bester Open-Pilot war, direkt für Q2 qualifiziert. Kein Glück hatte Hector Barbera (Avintia), der anlässlich seines 200. Grand Prix in einer speziellen Leder an den Start geht. Er stürzte bereits in den Anfangsminuten und landete am Ende nur auf Platz 18.

Auch Ducati-Testpilot Michele Pirro stürzte kurz vor Ende der Sitzung und schloss das Training auf Position 14 ab. Rookie Leon Camier (Aspar-Honda) überzeugte dagegen mit einer soliden Leistung und Rang 19, Colin-Edwards-Ersatz Alex de Angelis landete auf seiner Forward-Yamaha einen Platz dahinter.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Dani Pedrosa (Honda)
Marc Marquez (Honda)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Andrea Iannone (Pramac-Ducati)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Aleix Espargaro (Forward-Yamaha)
Cal Crutchlow (Ducati)

Teilnehmer in Q1:
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Yonny Hernandez (Pramac-Ducati)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Michele Pirro (Ducati)
Scott Redding (Gresini-Honda)
Hector Barbera (Avintia)
Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda)
Karel Abraham (Cardion-Honda)
Leon Camier (Aspar-Honda)
Alex de Angelis(Forward-Yamaha)
Mike di Meglio (Avintia)
Danilo Petrucci (Ioda)
Michael Laverty (PBM)
Broc Parkes (PBM)

Ergebnisse MotoGP Brünn FP3:

1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.282 16 17 309.4
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.599 15 15 0.317 0.317 307.4
3 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.780 14 18 0.498 0.181 306.2
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’56.786 15 16 0.504 0.006 306.2
5 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’56.791 16 16 0.509 0.005 302.8
6 29 Andrea IANNONE ITA Pramac Racing DUCATI 1’56.816 14 14 0.534 0.025 308.5
7 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.825 14 17 0.543 0.009 305.9
8 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’56.882 5 15 0.600 0.057 309.1
9 35 Cal CRUTCHLOW GBR Ducati Team DUCATI 1’57.016 16 16 0.734 0.134 305.3
10 41 Aleix ESPARGARO SPA NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’57.090 13 14 0.808 0.074 301.0
11 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’57.091 15 17 0.809 0.001 311.1
12 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’57.494 16 18 1.212 0.403 309.3
13 68 Yonny HERNANDEZ COL Energy T.I. Pramac Racing DUCATI 1’57.517 14 15 1.235 0.023 304.0
14 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 1’57.785 12 13 1.503 0.268 306.3
15 45 Scott REDDING GBR GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’57.790 13 16 1.508 0.005 293.3
16 7 Hiroshi AOYAMA JPN Drive M7 Aspar HONDA 1’58.865 13 18 2.583 1.075 295.8
17 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing HONDA 1’59.153 14 15 2.871 0.288 295.4
18 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing AVINTIA 1’59.561 11 11 3.279 0.408 291.5
19 2 Leon CAMIER GBR Drive M7 Aspar HONDA 1’59.593 15 17 3.311 0.032 289.2
20 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Forward Racing FORWARD YAMAHA 1’59.889 15 17 3.607 0.296 300.9
21 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing AVINTIA 2’00.117 15 17 3.835 0.228 291.3
22 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo IodaRacing Team ART 2’00.173 10 15 3.891 0.056 287.5
23 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 2’00.895 12 14 4.613 0.722 291.6
24 23 Broc PARKES AUS Paul Bird Motorsport PBM 2’01.293 10 13 5.011 0.398 288.2

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *