Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Marc Marquez setzte im dritten Freien Training ganz knapp die Bestzeit

Marc Marquez hat sich im dritten Freien Training erstmals am Indianapolis-Wochenende an die Spitze des MotoGP-Feldes gesetzt. Der Spanier schraubte seine Zeit vom Freitag noch einmal um rund eine halbe Sekunde nach unten.

Mit einer Zeit von 1:32.392 Minuten war der Honda-Werkspilot allerdings nur 0,029 Sekunden schneller als Bradley Smith (Tech-3-Yamaha), der überraschend auf Rang zwei landete. Abgesehen davon präsentierte sich Yamaha allerdings nicht in Topform.

Jorge Lorenzo, der am Freitag beide Trainings angeführt hatte, konnte sich bei einer deutlich niedrigeren Asphalttemperatur am Samstagvormittag nur minimal verbessern und belegte mit 0,427 Sekunden Rückstand nur den fünften Platz. Vor ihm sortierten sich Andrea Iannone (Ducati) und Dani Pedrosa (Honda) auf den Positionen drei und vier ein. Cal Crutchlow (LCR-Honda) wurde Sechster.

Noch schlechter lief es für Valentino Rossi. Der WM-Spitzenreiter zitterte sich auf seiner Yamaha M1 als Neunter geradeso in Q2. Zwischenzeitlich lag der Italiener nur auf dem elften Platz, letztendlich entkam er der Q1-Teilnahme allerdings noch. Ebenfalls direkt für Q2 qualifiziert ist Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha). Der Spanier musste zwar in der Schlussphase der 45-minütigen Session bereits seinen zweiten Sturz des Wochenendes verkraften, wurde aber trotzdem Achter.

Deutlich steigern konnte sich Suzuki. Nachdem am Freitag wenig zusammenpasste, belegten Aleix Espargaro und Maverick Vinales am Samstagvormittag die Ränge sieben und zehn und sind damit ebenfalls direkt für Q2 qualifiziert. Der Leidtragende war Andrea Dovizioso: Der Ducati-Pilot träumte nach seinem dritten Platz am Freitag noch vom Podium, konnte seine Zeit im dritten Training allerdings nicht verbessern und verpasste damit die Top 10.

Der Italiener muss somit am Nachmittag in Q1 antreten. Dort wird Ducati mit gleich fünf Bikes vertreten sein, denn neben Dovizioso verpassten auch die beiden Pramac-Piloten Yonny Hernandez und Danilo Petrucci auf den Positionen elf und 15 den direkten Einzug in Q2. Außerdem sind die Open-Ducatis der Avintia-Piloten Hector Barbera (14.) und Mike di Meglio (19.) mit dabei.

Stefan Bradl wurde 21. und musste sich seinem Aprilia-Teamkollegen Alvaro Bautista (20.) um 0,260 Sekunden geschlagen geben. Hinter den beiden landeten Alex de Angelis auf der ART-Maschine und Karel-Abraham-Ersatz Toni Elias. Der Spanier wurde auf seiner Open-Honda Letzter und hatte mehr als 1,2 Sekunden Rückstand auf den Rest des Feldes.

Qualifying 1 beginnt um 14:10 Uhr Ortszeit (20:10 Uhr MESZ) und wird voraussichtlich wieder bei wärmen Temperaturen stattfinden. Im dritten Training entschieden sich die meisten Piloten für den härteren Hinterreifen, der im Rennen die bevorzugte Wahl sein dürfte. Im Qualifying werden die Top-Piloten allerdings voraussichtlich überwiegend auf den weicheren Pneu setzen.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)
Andrea Iannone (Ducati)
Dani Pedrosa (Honda)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Cal Crutchlow (LCR-Honda)
Aleix Espargaro (Suzuki)
Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha)
Valentino Rossi (Yamaha)
Maverick Vinales (Suzuki)

Ergebnisse MotoGP Indianapolis FP3:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’32.392 16 21 343.0
2 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’32.421 20 23 0.029 0.029 342.1
3 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’32.718 21 21 0.326 0.297 348.4
4 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’32.759 18 19 0.367 0.041 345.5
5 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’32.819 11 23 0.427 0.060 340.0
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’32.851 18 21 0.459 0.032 342.8
7 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’32.914 17 19 0.522 0.063 338.7
8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’32.945 16 17 0.553 0.031 342.8
9 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’32.981 18 22 0.589 0.036 339.6
10 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’32.998 12 18 0.606 0.017 343.8
11 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’33.290 16 20 0.898 0.292 344.0
12 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’33.293 16 17 0.901 0.003 344.0
13 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’33.300 16 19 0.908 0.007 339.9
14 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’33.503 19 20 1.111 0.203 342.1
15 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 1’33.570 17 18 1.178 0.067 342.2
16 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’34.021 15 17 1.629 0.451 336.3
17 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’34.036 14 19 1.644 0.015 338.0
18 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’34.053 16 18 1.661 0.017 333.0
19 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’34.332 18 19 1.940 0.279 340.3
20 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.348 20 22 1.956 0.016 336.7
21 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’34.608 17 20 2.216 0.260 333.7
22 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 1’35.188 16 18 2.796 0.580 328.0
23 24 Toni ELIAS SPA AB Motoracing HONDA 1’36.412 15 16 4.020 1.224 333.1

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *