© IMS - Casey Stoner musste bei seinem Angriff einem Murmeltier ausweichen

Nach dem ersten Freien Training kritisierten die Piloten den neuen Asphalt im Infield von Indianapolis. Nachdem die kleinen Klassen ihre Trainings absolviert hatten, war erneut die MotoGP an der Reihe. Die Zeiten waren im zweiten Freien Training um bis zu drei Sekunden schneller.

An der Spitze lieferten sich Casey Stoner (Honda) und Ben Spies (Yamaha) eine enge Zeitenjagd. Letzterer führte lange die Zeitenliste mit großem Vorsprung an, doch am Ende steigerte sich Stoner und fuhr einige schnelle Runden.

Am Ende stand eine Bestzeit von 1:40.724 Minuten für den Australier zu Buche. Das war schneller als die beste Rennrunde aus dem Vorjahr. Stoner meisterte auch eine Schrecksekunde, denn plötzlich tauchte ein Murmeltier vor seinem Vorderreifen auf. Der WM-Führende konnte ausweichen und das Tier flüchtete in die Wiese. Ein problemloses Training absolvierte Spies, der sich schließlich um 0,194 Sekunden geschlagen geben musste.

Nachdem sich Honda-Pilot Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo (Yamaha) am Vormittag aufgrund des rutschigen Asphalts noch zurückgehalten hatten, steigerten sie sich am Nachmittag deutlich. Pedrosa fuhr die drittschnellste Zeit, lag aber bereits knapp eine halbe Sekunde zurück. Der Weltmeister reihte sich als Vierter ein, sieben Zehntel hinter Stoner. Andrea Dovizioso komplettierte als Fünfter das Paket der Werksmaschinen an der Spitze.

Lokalmatador Colin Edwards (Tech-3-Yamaha) setzte sich auch am Nachmittag vor heimischer Kulisse mit Platz sechs gut in Szene. Hinter dem „Texas Tornado“ landete Gresini-Pilot Marco Simoncelli, der bereits eine Sekunde Rückstand hatte. Nicky Hayden war als Achter schnellster Ducati-Fahrer. Der US-Amerikaner ist an diesem Wochenende mit der GP11.1 unterwegs, genau wie sein Teamkollege Valentino Rossi, der auf Platz elf kam.

Zwischen die beiden Werks-Ducati schob sich Alvaro Bautista mit seiner Suzuki und Randy de Puniet mit der Desmosedici der Pramac-Mannschaft. Der Japaner Hiroshi Aoyama wurde Zwölfter, gefolgt von Hector Barbera (Aspar-Ducati) und Routinier Loris Capirossi (Pramac). Indianapolis-Neuling Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) belegte bei seinem zweiten Training im Nudeltopf den 15. Rang. Moto2-Weltmeister Toni Elias (LCR-Honda) gab die rote Laterne an Karel Abraham (Cardion-Ducati) ab.

Ergebnisse:
1 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 1’40.724 18 18 319.3
2 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’40.918 12 19 0.194 0.194 312.2
3 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’41.205 19 19 0.481 0.287 317.8
4 1 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’41.461 11 18 0.737 0.256 313.8
5 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 1’41.536 11 19 0.812 0.075 320.1
6 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’41.699 15 18 0.975 0.163 313.2
7 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 1’41.742 20 20 1.018 0.043 316.8
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’41.789 17 20 1.065 0.047 316.0
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA Rizla Suzuki MotoGP SUZUKI 1’42.231 21 22 1.507 0.442 317.8
10 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 1’42.339 11 20 1.615 0.108 310.6
11 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 1’42.405 16 19 1.681 0.066 316.6
12 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 1’42.673 8 22 1.949 0.268 318.6
13 8 Hector BARBERA SPA Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 1’42.920 14 20 2.196 0.247 321.1
14 65 Loris CAPIROSSI ITA Pramac Racing Team DUCATI 1’43.034 20 21 2.310 0.114 315.1
15 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’43.085 19 20 2.361 0.051 312.9
16 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 1’43.230 11 19 2.506 0.145 315.8
17 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 1’43.528 20 20 2.804 0.298 315.2

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *