Marc Marquez © Repsol

© Repsol – Honda-Pilot Marc Marquez war auch im dritten Training unantastbar

Zu Beginn des dritten Freien Trainings in Laguna Seca hing wieder Frühnebel über der berühmten Strecke in Kalifornien. Zudem herrschten kühle Temperaturen.

Um kein Risiko einzugehen, entschied sich Dani Pedrosa gegen eine Teilnahme. Der Honda-Werksfahrer wird später im Qualifying fahren. Da seine Zeit vom Vortag nicht gut genug für die Top 10 war, wird der Spanier in Q1 antreten müssen.

Auch Jorge Lorenzo ging es vorsichtig an und drehte nur elf Runden mit seiner Yamaha. An der Spitze setzte Rookie Marc Marquez (Honda) seine starke Form fort. Der WM-Führende markierte in 1:21,568 Minuten die Bestzeit.

Valentino Rossi schob sich in seinem letzten Angriff auf den zweiten Platz. 0,184 Minuten fehlten dem Yamaha-Werksfahrer auf Marquez. Kurz bevor Rossi in den Schlussminuten noch einmal auf die Strecke ging, war er bei seinem vorherigen Versuch in einer schnellen Linkskurve von der Strecke abgekommen. Er pflügte durch den Sand der Auslaufzone und blieb auf seiner M1 sitzen. Auch Stefan Bradl präsentierte sich am Samstagvormittag stark. Der Deutsche absolvierte solide 45 Minuten und drehte mit seiner LCR-Honda 24 Runden.

In seinem schnellsten Umlauf betrug sein Rückstand auf Marquez 0,391 Sekunden. Damit reihte sich Bradl als Dritter ein. Dahinter folgte Alvaro Bautista (Gresin-Honda/+0,517 Sekunden), der deutlich besser als am Vortag unterwegs war. Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) wurde mit einem Rückstand von sechs Zehntelsekunden Fünfter. Die beiden Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso und Nicky Hayden belegten die Positionen sechs und acht. Dazwischen reihte sich Lorenzo als Siebter ein.

Die ersten acht Fahrer verbesserten ihre Zeiten vom Vortag und lagen innerhalb von einer Sekunde. Dagegen konnte sich Aleix Espargaro (Aspar), der wieder der beste CRT-Fahrer war, nicht steigern und rutschte auf Rang neun zurück. Auch Rookie Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) verbesserte seine Freitagszeit nicht, ist als Zehnter aber direkt für Q2 im Qualifying qualifiziert.

Demnach werden später zwei Prototypen in Q1 antreten. Neben Pedrosa ist das Alex de Angelis, der in Laguna Seca der einzige Pramac-Vertreter ist. In der Corkscrew kam der reguläre Moto2-Fahrer zu Trainingsbeginn von der Strecke ab und kippte in der sandigen Auslaufzone um. Im weiteren CRT-Feld konnten sich einige Fahrer vom Vortag steigern, andere nicht. Wildcard-Starter Blake Young ist nicht mehr dabei, denn er hat seine APR-Kawasaki am Vortag bei einem Sturz irreparabel zerstört.

Direkt für Q2 qualifiziert:
Marc Marquez (Honda)
Valentino Rossi (Yamaha)
Stefan Bradl (LCR-Honda)
Alvaro Bautista (Gresini-Honda)
Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Nicky Hayden (Ducati)
Aleix Espargaro (Aspar)
Bradley Smith (Tech-3-Yamaha)

Teilnehmer in Q1:
Dani Pedrosa (Honda)
Hector Barbera (Avintia)
Randy de Puniet (Aspar)
Alex de Angelis (Pramac-Ducati)
Danilo Petrucci (Ioda)
Colin Edwards (Forward)
Claudio Corti (Forward)
Karel Abraham (Cardion)
Hiroshi Aoyama (Avintia)
Yonny Hernandez (PBM)
Michael Laverty (PBM)
Bryan Staring (Gresini)
Lukas Pesek (Ioda)

Ergebnisse MotoGP Laguna Seca FP3

93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’21.568 12 23 263.6
2 46 Valentino ROSSI ITA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’21.752 23 24 0.184 0.184 267.5
3 6 Stefan BRADL GER LCR Honda MotoGP HONDA 1’21.959 19 24 0.391 0.207 265.4
4 19 Alvaro BAUTISTA SPA GO&FUN Honda Gresini HONDA 1’22.085 18 26 0.517 0.126 269.1
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’22.187 12 24 0.619 0.102 262.5
6 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’22.226 20 23 0.658 0.039 264.4
7 99 Jorge LORENZO SPA Yamaha Factory Racing YAMAHA 1’22.290 5 11 0.722 0.064 261.7
8 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 1’22.504 23 24 0.936 0.214 263.6
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Power Electronics Aspar ART 1’22.733 20 20 1.165 0.229 257.6
10 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’22.812 17 25 1.244 0.079 256.4
11 14 Randy DE PUNIET FRA Power Electronics Aspar ART 1’23.269 19 21 1.701 0.457 253.1
12 15 Alex DE ANGELIS RSM Ignite Pramac Racing DUCATI 1’23.616 23 24 2.048 0.347 258.1
13 9 Danilo PETRUCCI ITA Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’24.057 19 26 2.489 0.441 254.7
14 5 Colin EDWARDS USA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’24.108 21 22 2.540 0.051 256.4
15 7 Hiroshi AOYAMA JPN Avintia Blusens FTR 1’24.460 8 23 2.892 0.352 257.6
16 8 Hector BARBERA SPA Avintia Blusens FTR 1’24.618 19 20 3.050 0.158 253.9
17 68 Yonny HERNANDEZ COL Paul Bird Motorsport ART 1’24.670 19 22 3.102 0.052 250.6
18 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing ART 1’24.761 4 15 3.193 0.091 256.4
19 71 Claudio CORTI ITA NGM Mobile Forward RacingFTR KAWASAKI 1’24.895 8 21 3.327 0.134 256.5
20 70 Michael LAVERTY GBR Paul Bird Motorsport PBM 1’24.946 12 22 3.378 0.051 251.8
21 67 Bryan STARING AUS GO&FUN Honda Gresini FTR HONDA 1’25.220 13 21 3.652 0.274 248.3
22 52 Lukas PESEK CZE Came IodaRacing Project IODA-SUTER 1’26.979 19 20 5.411 1.759 236.9
Not Classified
26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *