Marc Marquez - © Repsol

© Repsol – Marc Marquez ist unter Flutlicht auch im zweiten Training unantastbar

Weltmeister Marc Marquez bleibt auch zu Beginn des zweiten Trainingstages auf dem Losail-Kurs der bestimmende Mann. Der Honda-Werksfahrer stellte im zweiten Freien Training beim MotoGP-Saisonauftakt in Katar souverän die Bestzeit auf. Mit 1:54.828 Minuten fuhr Marquez um vier Zehntelsekunden schneller als am Donnerstag. Honda hat das Geschehen unter Flutlicht bisher klar im Griff, denn Dani Pedrosa wurde mit 0,447 Sekunden Rückstand erneut Zweiter.

Die Reifen spielten für die Rundenzeiten und das Klassement eine große Rolle. Die Factory- und die Open-Fahrer probierten die unterschiedlichsten Reifenkombinationen vorne und hinten aus. Das Ducati-Werksteam verzichtete auf den weicheren Hinterreifen (weiße Markierung) und dennoch fuhr Andrea Dovizioso mit einer halben Sekunde Rückstand auf Platz drei. Teamkollege Andrea Iannone, der den weichen Reifen am Ende nutzte, reihte sich an der siebten Stelle ein. Zwischen die beiden roten GP15 schob sich Cal Crutchlow mit der LCR-Honda.

Yamaha hatte weiterhin mit dem Grip zu kämpfen. Jorge Lorenzo und Valentino Rossi folgten als Sechster und Siebter. Auf Marquez fehlten knapp acht Zehntelsekunden. Zunächst fuhren beide mit der Abstimmung von gestern auf die Strecke und wechselten dann auf das zweite Motorrad mit einem modifizierten Setup. Rossi war zunächst mit dem harten Hinterreifen unterwegs und am Ende dann mit dem weicheren Medium-Reifen.

Lorenzo fuhr länger mit diesem Pneu und seine Pace pendelte sich bei 1:55.6 Minuten ein. Im Vergleich dazu konnte Marquez mit dem gleichen Reifen 1:55.2 und 1:55.3 Minuten fahren. Laut diesem Bild ist Marquez der Favorit für das Rennen und Yamaha über die Distanz stärker als über eine schnelle Runde. Bis zum Rennstart am Sonntag bleiben noch einige Trainings für weitere Verbesserungen.

Für eine Überraschung sorgte Mike di Meglio mit der achtschnellsten Zeit. Damit war der ehemalige 125er-Weltmeister auch der schnellste Open-Fahrer. Kurz vor Trainingsende stürzte di Meglio in der Zielkurve von seiner Avintia-Ducati. Teamkollege Hector Barbera bestätigte die Zeit mit dem zehnten Platz. Beide setzten für diese Rundenzeiten auf den weichen Open-Hinterreifen. Zwischen den beiden Avintia-Bikes klassierte sich Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) als Neunter.

Suzuki-Werksfahrer Aleix Espargaro konnte nicht wie am Donnerstag mit schnellen Zeiten glänzen. Der Spanier rollte kurz vor Trainingsende auf der Zielgeraden mit technischem Defekt aus. Maverick Vinales belegte mit der zweiten Suzuki Rang 14. Die Zeiten lagen im Mittelfeld wieder extrem dicht beisammen. Zwischen Platz sechs und Rang 20 betrug der Abstand nur eine Sekunde.

Auch Stefan Bradl war mit seiner Open-Yamaha in diesem großen Paket zu finden. Der Deutsche kam auf eine persönliche Bestzeit von 1:56.181 Minuten. Damit belegte er Platz 18. Um sich direkt für den ersten Qualifying-Abschnitt (Top 10) zu qualifizieren, muss Bradl später am Abend im dritten Training drei Zehntelsekunden finden.

Die Achterbahnfahrt bei Ex-Vizeweltmeister Marco Melandri ging weiter. Auf der einen Seite konnte sich der Aprilia-Werksfahrer um eine Sekunde steigern, was immer noch den letzten Platz bedeutete. In den letzten 15 Minuten stürzte der Italiener in Kurve zwei von seinem Bike. Das dritte Training beginnt um 18:55 Uhr MEZ.

Ergebnisse MotoGP Qatar FP2:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’54.828 3 16 344.7
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’55.275 4 16 0.447 0.447 346.8
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’55.366 3 17 0.538 0.091 344.7
4 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’55.397 15 16 0.569 0.031 342.3
5 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’55.404 16 16 0.576 0.007 344.1
6 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.609 4 17 0.781 0.205 342.6
7 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.618 16 19 0.790 0.009 337.1
8 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’55.707 11 12 0.879 0.089 343.5
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.741 14 18 0.913 0.034 343.6
10 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’55.838 3 16 1.010 0.097 341.9
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’55.847 2 15 1.019 0.009 330.0
12 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 1’55.970 15 16 1.142 0.123 345.7
13 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.004 3 15 1.176 0.034 344.6
14 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’56.036 15 15 1.208 0.032 333.1
15 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’56.086 13 17 1.258 0.050 335.0
16 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’56.133 15 15 1.305 0.047 340.9
17 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’56.178 10 15 1.350 0.045 335.6
18 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’56.181 16 17 1.353 0.003 338.4
19 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’56.333 16 16 1.505 0.152 333.7
20 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’56.578 15 15 1.750 0.245 336.6
21 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’56.657 13 17 1.829 0.079 342.6
22 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’56.966 14 15 2.138 0.309 331.8
23 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’57.509 3 18 2.681 0.543 327.7
24 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.868 4 12 3.040 0.359 335.4
25 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’58.542 10 12 3.714 0.674 334.6

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *