© Honda - Honda-Pilot Dani Pedrosa hat sich auch im dritten Training an die Spitze gesetz

Das dritte Freie Training beim Grand Prix von Malaysia in Sepang zeigte das gleiche Bild wie am Vortag. An der Spitze waren erneut die Honda-Piloten zu finden. Dani Pedrosa markierte in 2:01.769 Minuten die Bestzeit. Damit war der Spanier aber um eine halbe Sekunde langsamer als am Vortag. Dafür steigerten sich die meisten anderen Fahrer im Feld. An der Spitze schob sich das Feld dadurch enger zusammen. Marco Simoncelli (Gresini-Honda) fuhr die zweitschnellste Runde und hatte 0,265 Sekunden Rückstand.

Andrea Dovizioso war als Dritter einen Hauch schneller als der neue Weltmeister. Bislang hing Casey Stoner leicht hinter seinen Team- und Markenkollegen zurück. Speziell im letzten Sektor mit den langen Geraden ließ der Australier ein wenig Zeit liegen. Auf der Uhr fehlten vier Zehntelsekunden auf Pedrosa. Der Spanier war nur im letzten Sektor der Schnellste. Simoncelli war in den Abschnitten zwei und drei vorne. Alvaro Bautista setzte die schnellste Zeit im ersten Sektor.

Erster Honda-Verfolger war diesmal Nicky Hayden mit der Ducati. Der Anschluss war geschafft, denn der US-Amerikaner lag 0,480 Sekunden hinter der Spitze zurück. Bautista mischte als Fünfter mit der Suzuki wieder gut vorne mit. Sein Teamkollege John Hopkins konnte am Samstag nicht mehr auf seine Suzuki steigen. Der rechte Mittelfinger, den er sich bei einem Sturz in Brünn gebrochen hat, bereitete große Probleme und machte es unmöglich zu fahren. Deshalb ist das Wochenende für „Hopper“ bereits vorzeitig beendet.

Auch Routinier Colin Edwards, der am Freitag mit seiner Tech-3-Yamaha sehr zufrieden war, setzte seine Form mit der sechstschnellsten Zeit fort. Dagegen hatte sein Teamkollege Cal Crutchlow mit seiner M1 mehr zu kämpfen, verbesserte sich aber vom Freitag und schob sich auf Platz zwölf nach vorne. Superstar Valentino Rossi steigerte sich ebenfalls und drang in die Top 10 vor. Als Achter betrug der Rückstand des Ducati-Piloten nur acht Zehntelsekunden.

Hiroshi Aoyama (Gresini-Honda), der am Vortag mit Platz fünf glänzte, fiel auf Rang neun zurück. Hinter dem Japaner folgte das Pramac-Ducati-Duo. Loris Capirossi wurde Zehnter, Randy de Puniet Elfter. Damit schaffte es keine Werks-Yamaha in die Top 10. Ben Spies hat nach wie vor Schmerzen und stürzte einmal in Kurve eins. Ersten Berichten zufolge hat sich der Texaner dabei nicht verletzt. Lorenzo-Ersatz Katsuyuki Nakasuga war das Schlusslicht, konnte seinen Rückstand aber auf 2,8 Sekunden reduzieren.

Hinter Crutchlow reihte sich mit Schmerzen Hector Barbera (Aspar-Ducati) ein, gefolgt von Spies, der in den letzten Minuten nicht mehr fahren konnte. Moto2-Weltmeister Toni Elias (LCR-Honda) wurde 14. Rookie Karel Abrahm (Cardion-Ducati) 16. und Vorletzter.

Ergebnisse:
1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’01.769 12 16 314.8
2 58 Marco SIMONCELLI ITA San Carlo Honda Gresini HONDA 2’02.034 4 18 0.265 0.265 309.6
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Repsol Honda Team HONDA 2’02.081 17 18 0.312 0.047 311.2
4 27 Casey STONER AUS Repsol Honda Team HONDA 2’02.169 10 14 0.400 0.088 313.0
5 69 Nicky HAYDEN USA Ducati Team DUCATI 2’02.249 4 16 0.480 0.080 309.0
6 19 Alvaro BAUTISTA SPA Rizla Suzuki MotoGP SUZUKI 2’02.343 3 16 0.574 0.094 311.4
7 5 Colin EDWARDS USA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’02.463 11 17 0.694 0.120 309.0
8 46 Valentino ROSSI ITA Ducati Team DUCATI 2’02.614 16 18 0.845 0.151 306.6
9 7 Hiroshi AOYAMA JPN San Carlo Honda Gresini HONDA 2’02.744 4 18 0.975 0.130 312.0
10 65 Loris CAPIROSSI ITA Pramac Racing Team DUCATI 2’02.825 13 14 1.056 0.081 307.0
11 14 Randy DE PUNIET FRA Pramac Racing Team DUCATI 2’03.019 9 18 1.250 0.194 307.1
12 35 Cal CRUTCHLOW GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’03.414 11 16 1.645 0.395 305.4
13 8 Hector BARBERA SPA Mapfre Aspar Team MotoGP DUCATI 2’03.554 4 13 1.785 0.140 306.9
14 11 Ben SPIES USA Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’03.772 11 11 2.003 0.218 305.0
15 24 Toni ELIAS SPA LCR Honda MotoGP HONDA 2’03.823 6 17 2.054 0.051 309.5
16 17 Karel ABRAHAM CZE Cardion AB Motoracing DUCATI 2’03.952 17 17 2.183 0.129 310.5
17 89 Katsuyuki NAKASUGA JPN Yamaha Factory Racing YAMAHA 2’04.629 15 16 2.860 0.677 302.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *