Daniel Pedrosa - © Repsol

© Repsol – Dani Pedrosa hat sich überlegen die Pole-Position in Sepang geschnappt

Dani Pedrosa hat sich mit einer sensationellen Qualifyingrunde die Pole-Position beim Großen Preis von Malaysia gesichert.

Der Spanier unterbot den alten Pole-Rekord mit einer Zeit von 1:59.053 Minuten um fast acht Zehntel. Mit dieser Fabelzeit konnte kein anderer Pilot mithalten. Rang zwei ging mit einem deutlichen Rückstand von 0,409 Sekunden an seinen Teamkollegen Marc Marquez, WM-Spitzenreiter Valentino Rossi (Yamaha) sicherte sich den letzten Startplatz in der ersten Reihe.

„Ich bin sehr, sehr glücklich, denn meine Runde war sehr schnell“, freut sich Pedrosa und erklärt: „Normalerweise habe ich im Qualifying Probleme. Heute haben alle anderen auf drei Versuche gesetzt, aber ich fuhr nur zwei. Ich wollte einfach keinen Fehler machen und es war meine beste Runde an diesem Wochenende. Die Strecke ist in gutem Zustand, weil die Temperatur nicht so hoch ist.“

Tatsächlich fuhr Pedrosa seine Bestzeit gleich im ersten Versuch. Damit nahm er dem restlichen Feld zunächst mehr als sechs Zehntel ab. Marquez konnte sich mit seinem letzten Versuch zwar noch einmal etwas steigern, mehr als Rang zwei hinter seinem Teamkollegen war aber nicht drin. „Nach dem ersten Versuch sah ich schon, dass Danis Runde sehr, sehr schnell war“, berichtet der Spanier.

„Natürlich wollte ich pushen und schneller sein, aber nachdem ich in Kurve 12 diesen Moment hatte, verlor ich etwas das Vertrauen“, so Marquez, der einen Sturz in besagter Kurve nur mit viel Mühe noch abfangen konnte. „Auf dem letzten Reifen konnte ich mich aber noch einmal verbessern, deshalb bin ich zufrieden. Meine Pace ist dicht an der von Dani dran, also wollen wir um den Sieg kämpfen.“

Rossi überrascht Lorenzo
Valentino Rossi sorgte mit seinem dritten Platz derweil für eine kleine Überraschung, denn der Italiener war damit schneller als sein WM-Rivale Jorge Lorenzo. Im letzten Versuch verdrängt er seinen Teamkollegen noch aus der ersten Startreihe. „Es war nur das Qualifying, also habe ich noch nichts erreicht. Aber natürlich ist die erste Reihe sehr wichtig“, weiß der WM-Spitzenreiter.

„Ganz besonders, weil ich meine Rundenzeit am Ende noch einmal verbessern und Jorge überholen konnte. Es ist hier physisch und auch für die Reifen immer schwierig. Das Rennen ist sehr hart. Alles kann passieren, aber wir sind bereit“, so Rossi. Für Lorenzo war es derweil ein ganz bitterer Samstag: Im vierten Freien Training stürzte er in der letzten Kurve zunächst, anschließend folgte die Qualifying-Niederlage gegen Rossi.

Zu allem Überfluss bekam der Spanier noch nicht einmal mit, dass Rossi im letzten Versuch noch an ihm vorbeizog. Er wollte seine Yamaha im Parc Ferme an der Position für den drittplatzierten Fahrer abstellen, wurde von den Offiziellen aber wieder weggeschickt. Zum ersten Mal seit Assen verpasste er die erste Startreihe. Ebenfalls historisch: Für Pedrosa ist es die erste Pole seit Barcelona 2014.

Q1: Bradl starker Vierter
Zusammen mit Lorenzo stehen Cal Crutchlow (LCR-Honda) und Andrea Iannone (Ducati) in Reihe zwei. Die Top 10 komplettieren Andrea Dovizioso (Ducati), Maverick Vinales (Suzuki), Bradley Smith (Tech-3-Yamaha) und Hector Barbera (Avintia-Ducati), der damit mit Abstand bester Open-Pilot war. Aleix Espargaro (Suzuki) stürzte in der Schlussphase des Qualifying und wurde Elfter.

Stefan Bradl (Aprilia) zeigte ebenfalls ein starkes Qualifying und sicherte sich einen guten 14. Startplatz. In Q1 hatte er als Vierter allerdings das Nachsehen gegen Vinales und Smith. Die beiden sicherten sich überlegen die ersten zwei Plätze und schafften so den Einzug in Q2. Startplatz 13 ging an Danilo Petrucci (Pramac-Ducati), zusammen mit ihm stehen am Sonntag Bradl und Scott Redding (Marc-VDS-Honda) in Reihe fünf.

Jack Miller (LCR-Honda) stürzte in den letzten Minuten von Q1 und landete am Ende auf Startplatz 16. Neben ihm werden Bradls Teamkollege Alvaro Bautista und Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) starten. Das Rennen über 20 Runden beginnt am Sonntag um 15:00 Uhr Ortszeit (8:00 Uhr MEZ). Holt Rossi 15 Punkte mehr als Lorenzo, würde er sich bereits vorzeitig zum neuen Weltmeister krönen.

Ergebnisse MotoGP Sepang Q2:

1 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’59.053 2 7 331.5
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’59.462 7 7 0.409 0.409 332.6
3 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’59.726 8 8 0.673 0.264 326.4
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’59.737 2 8 0.684 0.011 325.9
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 2’00.199 8 8 1.146 0.462 327.1
6 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’00.224 2 8 1.171 0.025 338.0
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’00.423 2 5 1.370 0.199 330.6
8 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’00.478 5 6 1.425 0.055 325.2
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 2’00.652 7 7 1.599 0.174 329.3
10 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI Q2 2’00.724 5 7 1.671 0.072 325.6
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’00.724 2 4 1.671 325.1
12 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 2’00.794 5 7 1.741 0.070 327.2
13 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI Q1 2’01.223 6 6 (*) 0.470 327.6
14 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 2’01.346 6 7 (*) 0.593 0.123 322.9
15 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA Q1 2’01.367 6 7 (*) 0.614 0.021 325.7
16 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA Q1 2’01.725 2 6 (*) 0.972 0.358 319.1
17 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 2’01.727 6 7 (*) 0.974 0.002 322.0
18 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI Q1 2’01.748 2 7 (*) 0.995 0.021 328.7
19 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA Q1 2’01.829 2 6 (*) 1.076 0.081 319.5
20 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD Q1 2’01.862 2 6 (*) 1.109 0.033 319.3
21 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD Q1 2’02.415 5 6 (*) 1.662 0.553 325.8
22 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA Q1 2’02.460 6 6 (*) 1.707 0.045 321.5
23 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI Q1 2’02.964 2 6 (*) 2.211 0.504 316.7
24 13 Anthony WEST AUS AB Motoracing HONDA Q1 2’03.855 2 7 (*) 3.102 0.891 318.0
25 55 Damian CUDLIN AUS E-Motion IodaRacing Team ART Q1 2’06.051 2 6 (*) 5.298 2.196 308.1

Ergebnisse MotoGP Sepang Q1:

1 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’00.753 6 6 325.3
2 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’00.765 6 7 0.012 0.012 330.7
3 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 2’01.223 6 6 0.470 0.458 327.6
4 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’01.346 6 7 0.593 0.123 322.9
5 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’01.367 6 7 0.614 0.021 325.7
6 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA 2’01.725 2 6 0.972 0.358 319.1
7 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’01.727 6 7 0.974 0.002 322.0
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 2’01.748 2 7 0.995 0.021 328.7
9 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 2’01.829 2 6 1.076 0.081 319.5
10 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD 2’01.862 2 6 1.109 0.033 319.3
11 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD 2’02.415 5 6 1.662 0.553 325.8
12 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 2’02.460 6 6 1.707 0.045 321.5
13 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 2’02.964 2 6 2.211 0.504 316.7
14 13 Anthony WEST AUS AB Motoracing HONDA 2’03.855 2 7 3.102 0.891 318.0
15 55 Damian CUDLIN AUS E-Motion IodaRacing Team ART 2’06.051 2 6 5.298 2.196 308.1

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *