Nina Prinz - © QMMF

Nina Prinz – © QMMF

Alex Cudlin sorgte mit drei Siegen in der «Qatar International Road Racing Championship» in Doha für die Titel-Vorentscheidung.

Nina Prinz stürzte im ersten Lauf und wurde mit einer Schulterverletzung in das Aspire Sports Academy Hospital eingeliefert. Obwohl die Ärzte einen weiteren Rennstart in Frage stellten, trat sie bei den noch ausstehenden zwei Läufen dennoch an und holte sich einen dritten und einen zweiten Platz.

Im ersten Lauf duellierte sich die Suzuki-Pilotin mit Nasser Al Malki, der auf seiner BMW Vorteile im Topspeed hatte, um den zweiten Platz. In den kurvenreichen Passagen rückte Prinz immer wieder nah an Al Maki heran. In der siebten Runde allerdings zu nah. «Ich war an seinem Hinterrad dran, aber eigentlich noch zu schnell», erklärte Nina. «Ich musste hart bremsen und dabei rutschte mit das Vorderrad weg. Ich habe sofort gespürt, dass ich mich an der Schulter verletzt hatte.»

Im renommierten Aspire Sports Academy Hospital von Doha konnten nach den üblichen Röntgenund CT-Untersuchungen Knochenbrüche ausgeschlossen werden. «Nach dem Warm-Up hatten wir uns aufgrund meiner Schmerzen zunächst gegen eine weitere Teilnahme an den beiden Samstags-Rennen entschieden. Aber mit Blick auf den Meisterschaftsstand wollte ich es dann doch wissen. Ich hätte es mir nie verziehen, wenn am Ende der Saison vielleicht ein oder zwei Punkte auf eine bessere Gesamtplatzierung gefehlt hätten. Ich wollte heute selbst die kleinste Chance nutzen.»

Der eiserne Wille und die Überwindung der zweifachen Europameisterin wurden letztendlich belohnt. «Die Belastung und die Schmerzen waren besonders im zweiten Lauf schon erheblich», gestand die 30-jährige aus Kassel. «Aber da auch einige meiner Konkurrenten vom Pech verfolgt wurden, schnappte ich mir einen dritten und einen zweiten Platz. Damit gelang mir der Sprung auf den zweiten Gesamtrang. Vorn ist Alex durch, ihn trennen nur noch wenige Zähler von der Titelverteidigung. Das macht er! Mein Ziel wird es sein, in den noch verbleibenden vier Rennen meinen zweiten Platz in der Meisterschaft zu verteidigen.»

Nina Prinz Wochenende in Katar (Video)

Ergebnis Lauf 1
1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) – 13 Runden in 26:56,399 Minuten, 2. Nasser Al Malki (Q/BMW) +0,562 Sekunden, 3. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/Kawasaki) + 1:15,411 Minuten, 4. Surya Raja (IND/Kawasaki) + 1:28,941, 5. Ahmed Al Muyini (KSA/Honda) +1:39,446.
Ergebnis Lauf 2

1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) – 15 Runden in 31:08,852 Minuten, 2. Nasser Al Malki (Q/BMW) +3,841 Sekunden, 3. Nina Prinz (D/Suzuki) + 36,133, 4. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/Kawasaki) +59,120, 5. Ahmed Al Muyini (KSA/Honda) + 1:35,601 Minuten.
Ergebnis Lauf 3
1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) – 15 Runden in 31:28,592 Minuten, 2. Nina Prinz (D/Suzuki) + 6,002 Sekunden, 3. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/Kawasaki) + 22,742. 4. Fahid Al Sowaidi (Q/Honda) +1:26,966, 5. Ahmed Al Muyini (KSA/Honda) + 1:29,073 Minuten.
Gesamtklassement nach 10 Läufen
1. Alex Cudlin (AUS/Suzuki) 224 Punkte, 2. Nina Prinz (D/Suzuki) 132 Punkte, 3. Saeed Ibrahim Al Sulaiti (Q/Kawasaki) 127 Punkte, 4. Mashel Al Naimi (Q/Honda) 116 Punkte, 5. Nasser Al Malki (Q/BMW) 105 Punkte.

logo-nina-prinz
Website Nina Prinz: www.ninaprinz.de
Nina Prinz auf Facebook

Artikel eingestellt von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *