© Ducati - Auch bei Ducati bleibt Valentino Rossi seinen gewohnten Ritualen treu

Eine große Frage vor der Saison 2011 lautet, wie sich Valentino Rossi auf der Ducati schlagen wird. In den vergangenen Jahren konnte praktisch nur Casey Stoner mit der Desmosedici an der Spitze um Siege kämpfe. Nun steht der Australier in Honda-Diensten und Rossi ist die Speerspitze der Italiener. Auch der ehemalige 500er-Rennfahrer Randy Mamola hat sich seine Gedanken über die Leistungsfähigkeit der Kombination Rossi/Ducati gemacht.

„Kann Rossi Weltmeister werden? Hm, das ist eine gute Frage. Es hängt davon ab, ob sie das Motorrad so herrichten können, dass er sich von Beginn an darauf wohl fühlt“, wird Mamola von ‚Sport Rider‘ zitiert. Ein weiteres Problem ist die noch immer angeschlagene Gesundheit Rossis, die nach seiner Schulteroperation noch nicht vollständig wiederhergestellt ist.

„So wie der Grand-Prix-Sport heute ist, muss man zu 100 Prozent fit sein, denn Stoner, Lorenzo, Pedrosa, Simoncelli und viele weitere stehen bereit. Wenn man diese Jungs unterschätzt, werden sie dich überholen. Von dieser Seite ist es schwierig“, schätzt Mamola. Speziell die Ducati ist nicht einfach zu fahren, wie der US-Amerikaner weiß, denn oft ist er den Zweisitzer im Rahmen der Rennwochenenden gefahren.

„Die Yamaha wirkt wie ein Ballett. Bei den anderen Motorrädern muss man härter arbeiten, auch mit der Honda. Ich habe mir den Test in Valencia angesehen und mit Casey hat die Honda wie eine Ducati gewirkt. Sie ist nicht ruhig gefahren. Es war so als würde ich bei ihm Hardrock-Musik hören und ein Ballett mit Lorenzo sehen. Ich weiß, dass er gegen Rennende frischer sein wird.“

Keine einfache Ausgangssituation für Rossi. Auch beim Testauftakt in Sepang konnte der Superstar nur wenige Runden drehen, bis ihm die Kraft ausging. Bei noch sechs verbleibenden Testtagen zählt jeder Kilometer, um die GP11 perfekt abzustimmen. Mamola geht davon aus, dass Rossi „viel Druck aus dem Honda-Lager bekommen wird.“

„Es gibt drei Werksmaschinen und Simoncelli. Es gibt viel junge Feuerkraft gepaart mit Hondas Feuerkraft. Dann gibt es noch Lorenzo und Spies. Lorenzo hat uns erst vor kurzem überrascht, wie schnell er ist. Das wird den Druck auf Rossi weiter erhöhen.“

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte
und Fotos auf: » www.motorsport-total.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *