Valentino-Rossi-Jorge-Lorenzo © Yamaha.jpg

© Yamaha.jpg – Yamaha-Duell in Misano: Valentino Rossi bremst Jorge Lorenzo aus

Dass zwischen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo spätestens seit Ende der vergangenen MotoGP-Saison wieder Eiszeit herrscht und sich die Yamaha-Teamkollegen selten einig sind, ist kein Geheimnis.

Auf der Pressekonferenz nach dem Großen Preis von San Marino 2016 wurde man einmal mehr Zeuge davon, wie angespannt die Situation zwischen beiden ist. Zankapfel diesmal: Rossis Überholmanöver in Runde zwei des Sonntagsrennens in Misano, das der Italiener vor Lorenzo auf zwei beendete.

Nachdem Lorenzo den Sprint zur ersten Kurve gewonnen hatte und zu befürchten stand, dass der Pole-Setter enteilen würde, machte Lokalmatador Rossi kurzen Prozess und schnappte sich seinen Rivalen mit einem harten Manöver in der letzten Kurve der zweiten Runde: Der neunmalige Weltmeister stach innen hinein und drängte Lorenzo ab. Der musste seine Yamaha kurz aufrichten, ging weit und ordnete sich schließlich mit etwas Abstand hinter Rossi wieder ein. Ab da war klar: Der Italiener will zu Hause den Sieg.

Auch wenn es am Ende nur für Platz zwei reichte, das teaminterne Überholmanöver sorgte im Nachhinein für ordentlich Zündstoff zwischen den Yamaha-Fahrern. Angesprochen auf seinen Angriff erklärt Rossi: „Hier in Misano zu überholen, ist immer etwas schwierig. Aber ich wollte es gleich zu Beginn probieren, um es anders zu machen als in Mugello. Dort bin ich hinter Lorenzo geblieben und das hat mir kein Glück gebracht mit dem Motordefekt. Deshalb wollte ich diesmal vorn sein.“

Lorenzo wütet gegen Rossi: „Wäre fast gestürzt!“
Naturgemäß sieht Lorenzo die Sache etwas kritischer. Für seinen Geschmack ging Rossi zu forsch ans Werk. „Wenn sie so eine Frage stellen, dann ja nur, weil das Manöver ziemlich aggressiv war, sonst würden sie gar nicht erst thematisieren“, schiebt der Spanier voran, um dann seine Sicht der Dinge klar zu machen: „Man kann dazu unterschiedlicher Meinung sein. Meine Meinung ist, dass das Manöver vielleicht etwas zu aggressiv war. Er hätte so nicht überholen müssen.“

„Aber das ist sein Stil. Andere Fahrer überholen sauberer“, kritisiert Lorenzo seinen Teamkollegen weiter. Dieser muss bei derlei verbalen Spitzen in der Pressekonferenz lauthals loslachen und rechtfertigt sich: „Das stimmt nicht. Schau dir das Überholmanöver noch einmal im Fernsehen an!“ Das lässt Lorenzo natürlich nicht auf sich sitzen und legt los: „Hätte ich das Bike nicht aufgestellt, wären wir gecrasht – oder zumindest ich!“ Der Spanier ist überzeugt, dass Rossis Manöver böse hätte enden können.

Der Italiener hingegen erinnert an Pedrosas Überholmanöver an ihm im selben Rennen oder jene von Marc Marquez in Silverstone: „Was soll ich da sagen? Er hat mich ungefähr zehnmal so überholt. Und auch du überholst aggressiv! Also wieso beschuldigst du mich?“ Das wiederum bestreitet Lorenzo, während der Pressesaal angesichts des Wortgefechts der Yamaha-Fahrer in leises Gelächter ausbricht. „Lacht nicht! Das ist meine Meinung. Hätte ich das Bike nicht aufgestellt, wäre ich gecrasht“, stellt Lorenzo klar.

„Aus meiner Sicht wäre dieses Überholmanöver nicht nötig gewesen. Er war heute besser und hätte mich früher oder später ohnehin überholt. Aber er hätte nicht so aggressiv mit mir sein müssen. Natürlich hat er dazu eine andere Meinung.“ Und die tat Rossi dann auch noch einmal kund: „Ich stimme ihm nicht zu.“ Fakt ist: Für den Italiener hat sich der frühe Angriff gelohnt, schließlich konnte er so nicht nur Lorenzo hinter sich halten, sondern auf WM-Leader Marquez (Platz vier) sieben Punkte gutmachen.

Ergebnisse MotoGP Misano 2016

1 25 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 43’43.524 162.3
2 20 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 43’46.361 162.1 2.837
3 16 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 43’47.883 162.1 4.359
4 13 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 43’53.093 161.7 9.569
5 11 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 43’58.991 161.4 15.467
6 10 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 44’03.200 161.1 19.676
7 9 51 Michele PIRRO ITA Ducati Team DUCATI 44’06.460 160.9 22.936
8 8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 44’10.679 160.7 27.155
9 7 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 44’10.726 160.7 27.202
10 6 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 44’17.492 160.2 33.968
11 5 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 44’22.730 159.9 39.206
12 4 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 44’23.491 159.9 39.967
13 3 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 44’26.521 159.7 42.997
14 2 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 44’32.974 159.3 49.450
15 1 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 44’38.403 159.0 54.879
16 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 44’48.596 158.4 1’05.072
17 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 44’23.911 131.3 5 laps

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Rossi und Lorenzo streiten: Zoff in Misano

  1. Nicole

    Lorenzo war schon immer eine kleine Heulsuse !
    Vale hat alles richtig gemacht. Rossi ist halt der Bessere 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *