Tom Sykes © Kawasaki

© Kawasaki - Tom Sykes ist dieses Jahr in der Superpole meist eine Klasse für sich

Auch in Aragon führte in der Superpole kein Weg an Tom Sykes und Kawasaki vorbei. Der Brite fuhr im finalen Abschnitt in 1:56.552 Minuten einen neuen Rundenrekord auf dem Kurs in Spanien. Startplatz zwei sicherte sich Max Biaggi, der sich gegen Eugene Laverty und Leon Haslam durchsetzen konnte. Bei knapp 30 Grad Celsius und blauem Himmel wurde es nicht nur den Motoren heiß.

Bereits im ersten Durchgang der Superpole wurde es richtig knapp. Jakub Smrz rettete sich mit sechs Tausendstelsekunden Vorsprung in den zweiten Superpole-Abschnitt. Der Leidtragende war Michel Fabrizio, der sich knapp geschlagen geben musste. Leon Camier verpasste sein Ziel ebenfalls, die Top 8 zu erreichen, da er bereits im ersten Abschnitt ausschied. Die Rennen wird der Suzuki-Pilot von Startplatz 14 in Angriff nehmen. Ebenfalls Endstation war für Loris Baz (Kawasaki) und Lorenzo Zanetti (Ducati).

Im zweiten Abschnitt wurde es zwischen Smrz, Chaz Davies, Ayrton Badovini, Davide Giugliano, Sylvain Guintoli und Jonathan Rea eng. Guintoli konnte sich nicht weiter verbessern, weil er auf seiner schnellen Runde eine weite Linie fahren musste. Davies war auf der absolut letzten Rille unterwegs und fuhr in seinem letzten Versuch überraschend auf Platz vier. Rea konnte sich ebenfalls noch retten. Dafür wurde es für Haslam eng. Da es keine weiteren Verbesserungen gab, rettete sich der BMW-Pilot in den letzten Durchgang. Damit waren drei Ducatis und eine BMW raus. Für Guintoli, Badovini, Giugliano und Smrz war das Training vorbei.

Im finalen Durchgang ging Davies als Erster auf eine schnelle Runde. Beim Anbremsen nach der langen Gegengeraden verschätzte sich der ParkinGO-Pilot und musste die Linie verlassen. Tom Sykes packte hingegen seinen Superpole-Hammer aus und fuhr trotz kleinem Fehler die absolut schnellste Runde. Er war der Einzige, der unter der 1:56er-Marke blieb.

Biaggi sicherte sich Startplatz zwei vor Teamkollege Laverty. Die BMW-Piloten waren die Letzten, die auf schnellen Runden unterwegs waren. Haslam setzte sich im Duell gegen Melandri knapp durch und sicherte sich den vierten Startplatz. Rea geht zusammen mit Melandri, Checa und Davies aus der zweiten Startreihe in die beiden Rennen in Aragon.

Aragon – FIM Superbike World Championship – Superpole

1. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1’56.552
2. Max Biaggi (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1’57.260
3. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1’57.592
4. Leon Haslam (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1’57.710
5. Marco Melandri (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1’57.784
6. Jonathan Rea (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1’58.033
7. Carlos Checa (Althea Racing) Ducati 1098R 1’58.243
8. Chaz Davies (ParkinGO MTC Racing) Aprilia RSV4 Factory 1’58.485
9. Sylvain Guintoli (Team Effenbert Liberty Racing) Ducati 1098R 1’58.073
10. Ayrton Badovini (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1’58.249
11. Davide Giugliano (Althea Racing) Ducati 1098R 1’58.264
12. Jakub Smrz (Liberty Racing Team Effenbert) Ducati 1098R 1’59.160
13. Michel Fabrizio (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1’58.534
14. Leon Camier (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1’58.660
15. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1’59.302
16. Lorenzo Zanetti (PATA Racing Team) Ducati 1098R 1’59.549
17. David Salom (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1’59.474
18. Hiroshi Aoyama (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1’59.686
19. Niccolò Canepa (Red Devils Roma) Ducati 1098R 1’59.811
20. Maxime Berger (Team Effenbert Liberty Racing) Ducati 1098R 2’00.164
21. John Hopkins (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 2’00.245
22. Leandro Mercado (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 2’00.975
23. Norino Brignola (Grillini Progea Superbike Team) BMW S1000 RR 2’03.823

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *