Stefan Bradl - © Aprilia

© Aprilia – Stefan Bradl konnte die Aprilia RS-GP in Indianapolis kennenlernen

Beim Tschechien-Grand-Prix in Brünn wird Stefan Bradl sein zweites Rennen als Aprilia-Werkspilot bestreiten.

Bei der Premiere in Indianapolis hinterließ Bradl einen positiven Eindruck. Er konnte Stammpilot Alvaro Bautista in den Trainings Paroli bieten. Im Rennen lag der Deutsche zeitweise in den Punkterängen, doch durch die Handverletzung fiel Bradl gegen Rennende zurück und wurde als 20. abgewunken.

„In Indy konnten wir ein gutes Debüt von Bradl beobachten. Er wurde im Rennen aber durch seine Handverletzung eingebremst“, lobt Teamchef Fausto Gresini, der hofft, dass der ehemalige Moto2-Weltmeister in Tschechien weniger Schmerzen hat: „Er hat nicht viel Zeit, um sich zu erholen, doch wir hoffen, dass er in Brünn weniger Probleme hat.“

„Jetzt geht es zu einer Strecke, die ich sehr gut kenne“, freut sich Bradl vor dem elften Rennwochenende der Saison. „Ich hatte in der Vergangenheit gute Ergebnisse auf diesem Kurs. Deshalb kann ich es kaum erwarten, wieder auf mein Motorrad zu steigen. Theoretisch ist Brünn physisch weniger anspruchsvoll als Indianapolis.“

„Ich hoffe, dass mir meine Hand keine Probleme bereitet. Ich habe noch ein paar Tage, um sie zu schonen. Zudem kenne ich das Motorrad beim Beginn des Trainings nun schon etwas besser“, analysiert der ehemalige Forward-Pilot. „Ich hoffe, dass wir an diesem Wochenende gute Arbeit leisten können.“

Teamkollege Alvaro Bautista muss sich in Brünn anstrengen, wenn er sich teamintern behaupten möchte. Bradl übte bereits in Indy Druck auf den Spanier aus. „Brünn ist komplett anders als Indy. Wir müssen versuchen, das Motorrad für die Richtungswechsel agiler zu machen. Bergauf ist ein starker Motor sehr wichtig“, bemerkt Bautista.

Nach wie vor hat die Entwicklung der 2016er-Maschine bei Aprilia höchste Priorität. „Wir werden unsere Entwicklung fortführen und so viele Daten wie möglich sammeln, damit wir den Grundstein für 2016 legen können. Ich hoffe, dass wir an diesem Wochenende stärker sind und ein zufriedenstellendes Ergebnis einfahren können“, so Bautista.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *