© Yamaha - Geht es nach Wayne Gardner, dann mischt Ben Spies künftig ganz vorne mit

Bisher gab es vier Piloten, die in der MotoGP das Tempo vorgaben: Der neue Weltmeister Jorge Lorenzo, sein bisheriger Yamaha-Teamkollege Valentino Rossi, der im Winter zu Ducati gewechselt hat, Ex-Ducati- und Neu-Honda-Pilot Casey Stoner und Dani Pedrosa (Honda).

Diese Vier haben in den vergangenen Jahren die Siege untereinander ausgemacht. Doch in der neuen Saison könnte das Feld an der Spitze aufgemischt werden. Der frühere Weltmeister Wayne Gardner glaubt, dass vor allem der neue Yamaha-Werkspilot Ben Spies den oben genannten Piloten massiv Konkurrenz machen kann. Dass Spies Talent hat, hat er in der Vergangenheit oft genug bewiesen. Jetzt hat er auch ein gutes Motorrad. Und laut Gardner hat er auch die nötige Cleverness, um diese Faktoren zu nutzen.

„Ich mag Spies. Er ist ein kluger Junge, er weiß, wo er den Speed finden kann und er kennt sein Arbeitsgerät, das er unter sich hat“, sagt Gardner gegenüber ‚Motor Cycle News‘. Zudem baue Spies nicht viele Unfälle, was ebenfalls eine wichtige Rolle spiele: „Er wird wahrscheinlich der Erste der Verfolgergruppe sein, der sich stark präsentieren wird.“

Anders beurteilt Gardner die Erfolgsaussichten von Honda-Pilot Andrea Dovizioso. Der trete nun schon zu lange auf der Stelle, um sich noch steigern und mit seinen Teamkollegen Pedrosa und Stoner mithalten zu können. Gardner glaubt sogar, dass Dovizioso in der neuen Saison hinter Marco Simoncelli vom Honda-Satellitenteam Gresini zurückfallen wird. „Simoncelli ist einer von denen, die man mit Interesse beobachten sollte.“ Aber ihm fehle noch die Konstanz eines Ben Spies, um erfolgreich zu sein.

Text von Britta Weddige

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *