Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – Valentino Rossi hat so wie Jorge Lorenzo mit dem Grip zu kämpfen

Yamaha ist nach dem ersten Qualifying der MotoGP-Saison 2015 nur die dritte Kraft hinter Honda und Ducati. Jorge Lorenzo qualifizierte sich für das Nachtrennen in Katar mit sechs Zehntelsekunden Rückstand für Startplatz sechs. Teamkollege Valentino Rossi wurde Achter.

Alle M1-Fahrer haben an diesem Wochenende Schwierigkeiten mit dem Grip. Deshalb sah man im Training, wie die unterschiedlichsten Reifenkombinationen ausprobiert wurden.

Die Schwierigkeiten sind auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben. Im vierten Freien Training kam es zu einem Abtasten zwischen Lorenzo und Marc Marquez. Die Honda war schneller und Marquez überholte auch. „Ich war einige Runden hinter Lorenzo und habe gesehen, dass sie hinten Grip-Probleme haben“, sagt der Weltmeister. „Das geht allen so, aber es sieht so aus, dass Yamaha hinten mehr Probleme hat als wir.“

Yamaha konzentrierte sich deshalb auf die Rennabstimmung, Lorenzo konnte eine konstante Pace fahren. Offen ist, welches Tempo Ducati über die Renndistanz gehen kann. Marquez hat Yamaha auf jeden Fall auf der Rechnung: „Trotzdem denke ich, dass sie morgen dabei sein werden. Lorenzo ist auf dieser Strecke immer schnell und Valentino macht im Rennen immer einen Schritt nach vorne. Vom Rhythmus her sind sie nicht weit weg. Wenn das Rennen etwas langsamer ist, dann werden sie da sein.“

Und wie fällt Rossis Einschätzung der Lage aus? „Ich hatte mir einen besseren Startplatz erhofft, aber es ist nicht so schlecht. Ein Platz in der zweiten Reihe wäre sicher besser gewesen, aber unsere Pace ist gut und ich hatte ein gutes Gefühl. Marquez und Dovizioso waren aber schneller“, meint der Superstar, der zum letzten Mal im Jahr 2010 in Katar gewonnen hat. „Wir müssen weiterarbeiten, uns verbessern und die Reifen so gut wie möglich schonen, damit die Pace im Rennen besser ist.“

Lorenzo rechnet nicht mit dem Sieg
Teamkollege Lorenzo rechnet angesichts der Konkurrenz nicht mit einem Sieg: „Meine Startposition ist nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass viele Fahrer den weichen Reifen haben. Der Sieg wird sehr schwierig, denn wir haben nicht die perfekte Abstimmung gefunden. Im vierten Training hat ein Reifen nicht funktioniert, aber glücklicherweise hat der erste im Qualifying sehr gut gearbeitet. Der zweite Reifen hatte dann etwas weniger Grip.“

„Wir müssen noch weiterarbeiten, denn im Moment wissen wir noch nicht, wie sich der weichere Reifen (medium; Anm. d. Red.) über die Renndistanz verhalten wird. Es wird schwierig werden, über das gesamte Rennen eine hohe Pace zu fahren“, blickt Lorenzo auf den Grand Prix und ergänzt: „Körperlich und mental bin ich bestens vorbereitet.“ Er gewann in den Jahren 2012 und 2013 in Katar.

Ergebnisse MotoGP Qatar Q2:

1 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’54.113 5 6 337.3
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’54.330 3 7 0.217 0.217 340.1
3 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’54.437 2 7 0.324 0.107 339.9
4 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’54.521 6 7 0.408 0.084 339.0
5 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI Q2 1’54.675 6 7 0.562 0.154 346.4
6 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’54.711 6 7 0.598 0.036 332.0
7 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’54.732 5 7 0.619 0.021 337.2
8 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’54.851 6 7 0.738 0.119 333.4
9 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI Q2 1’54.876 5 6 0.763 0.025 342.7
10 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’55.004 6 7 0.891 0.128 335.4
11 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’55.035 6 6 0.922 0.031 327.4

Ergebnisse MotoGP Qatar Q1:

1 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’55.094 2 5 336.3
2 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’55.235 7 7 0.141 0.141 339.0
3 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’55.246 6 7 0.152 0.011 332.8
4 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’55.428 5 6 0.334 0.182 333.6
5 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’55.604 6 6 0.510 0.176 341.1
6 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’55.729 5 6 0.635 0.125 340.1
7 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’55.756 5 7 0.662 0.027 330.2
8 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’55.791 5 7 0.697 0.035 332.0
9 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’55.848 2 7 0.754 0.057 330.9
10 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’55.892 3 7 0.798 0.044 329.3
11 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’56.187 6 6 1.093 0.295 324.8
12 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’56.287 2 6 1.193 0.100 336.1
13 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’56.454 7 7 1.360 0.167 328.5
14 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’56.793 7 7 1.699 0.339 325.5
15 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.934 2 6 2.840 1.141 332.6

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *