Valentino Rossi © Yamaha

© Yamaha – Die neue Yamaha M1 mit der berühmten Startnummer 46 von Valentino Rossi

(Motorsport-Total.com) – Das Yamaha-Werksteam präsentierte sich offiziell am Freitagnachmittag in Jerez. Das Wetter spielte nicht ganz mit, denn es regnete den gesamten Tag. Yamaha hatte die versammelten Medienvertreter in die Box eingeladen.

Dort wurden die beiden Yamaha M1 mit der neuen Lackierung gezeigt und Jorge Lorenzo sowie Valentino Rossi lächelten in die Kameras. Ab Samstag finden die letzten dreitägigen Wintertestfahrten vor dem Saisonauftakt in Katar statt. Das Yamaha-Werksteam nutzte den Präsentationstermin auch für die Neuvorstellung des neuen Sponsors Monster, dessen Farben allerdings nicht wie erwartet groß präsent auf der M1 zu sehen sind.

Auch das grau der bisherigen Winterlackierung ist verschwunden. Die Motorräder sind hauptsächlich in blau-weiß gehalten. Im Mittelpunkt stand einmal mehr Superstar Rossi. Nach zwei schwierigen Jahren bei Ducati ist der Italiener zurück bei Yamaha, wo er vier seiner insgesamt neun WM-Titel geholt hat. Bei den bisherigen Wintertestfahrten lag Rossi allerdings etwas hinter seinem Teamkollegen Lorenzo zurück. Dennoch präsentierte sich der Routinier viel besser gelaunt als in den vergangenen beiden Jahren.

Lorenzo peilt in diesem Jahr seinen dritten WM-Titel an. Speziell das Honda-Werksteam ist Gegner Nummer eins. Yamaha-Teamchef Lin Jarvis stellt sich auf ein schwieriges Jahr ein. „Es wird sicherlich ein interessantes Jahr werden, denn diese beiden Fahrer sind wieder zusammen im Team. Die Situation hat sich seit dem Jahr 2008 aber stark geändert, weil damals Valentino der etablierte Star war und Jorge der Neuling. Es herrschte damals eine andere Dynamik zwischen den beiden Fahrern“, erinnert Jarvis an die Rivalität vergangener Tage.

„Damals wussten wir nicht, wie sich Jorge schlagen würde. Jetzt ist die Rollenverteilung anders. Eigentlich ist es umgekehrt: Lorenzo ist der amtierende Weltmeister und Valentino kommt zurück und will wieder kämpfen. Bin ich aufgeregt? Natürlich! Ist es gleich? Nein, denn ich glaube, dass es ein anderes Jahr werden wird, aber genauso aufregend“, schätzt Jarvis.

In diesem Jahr fährt Yamaha mit dem Motto „Revs Your Heart“. Yamaha-Präsident Hiroyuki Yanagi hofft, dass die Erfolgsgeschichte weitergeschrieben wird: „Dieses Jahr wird für Yamaha wieder eine Herausforderung. Wir wollen mit Jorge Lorenzo, dem amtierenden Weltmeister, und Valentino Rossi, der in die Yamaha-Familie zurückkommt, an der Spitze kämpfen.“ Zum letzten Mal hat Yamaha im Jahr 2010 die Titel in der Fahrer- der Hersteller- und der Teamwertung gewonnen.
Video Präsentation

Text Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *