© M. Thiesbürger - Die Yoshimura-Truppe nimmt einen weiteren Anlauf auf die Superbike-WM

Das japanische Suzuki-Team Yoshimura möchte zu Beginn der kommenden Saison ein Comeback in der Superbike-WM feiern. Die bisherigen Versuche wurden von zahlreichen Problemen überschattet: Ursprünglich wollte man im Vorjahr in Assen starten, doch die Aschewolke vereitelte einen Einsatz.

In Monza war man dann tatsächlich mit von der Partie, doch die Premiere ging daneben: Der ursprünglich nominierte Fahrer Yukio Kagayama verletzte sich vor dem Italien-Wochenende, Ersatzmann und Debütant Daisuke Sakai fiel durch zahlreiche Fehler und Unfälle auf.

Doch jetzt wagt man einen weiteren Versuch: Yoshimura scheint auf der provisorischen Nennliste für den Auftakt auf Phillip Island am 27. Februar auf – als Fahrer ist der Wild-Card-Fahrer Josh Waters vorgesehen. Der 22-Jährige holte sich 2009 den australischen Superbike-Titel und siegte bei über 80 nationalen Dirt- und Longtrack-Rennen in seiner Heimat. Der „Aussie“ gibt beim Heimrennen sein Debüt in der Superbike-WM.

Text von Sven Haidinger

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte und Fotos auf: » www.motorsport-total.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *