Casey Stoner - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Casey Stoner wird auch 2017 keine Rennen für Ducati fahren

Casey Stoner plant auch in der kommenden Saison keine MotoGP-Einsätze für Ducati. Das bestätigte der Australier im Rahmen der Motorradmesse EICMA in Mailand.

Stoner wechselte vor etwa einem Jahr von Honda zu Ducati und übernahm die Rolle des Testfahrers. In der laufenden Saison hatte Stoner einige Male die Chance, für die Stammpiloten einzuspringen oder Wildcard-Einsätze zu bestreiten, nutzte diese Gelegenheiten aber nicht.

Die Entwicklung bei den „Roten“ stuft Stoner als positiv ein. Besonders die jüngsten Erfolge von Andrea Dovizioso stimmen Stoner optimistisch für die Zukunft. Im Gespräch mit der ‚Gazzetta.it‘ verrät der Australier: „Ducati ist jetzt in jedem Rennen sehr konkurrenzfähig. Ich fuhr in den vergangenen vier Jahren nicht und werde auch nicht im kommenden Jahr fahren. Kommende Woche werde ich in Valencia die Tests beobachten, die sehr wichtig für uns sind.“

„Wir müssen herausfinden, wo wir stehen und wie wir das Motorrad für die kommende Saison verbessern können. Ich werde nicht fahren, doch ich werde vor Ort sein, um zu beobachten, wie es läuft“, erklärt der zweimalige MotoGP-Champion, der nach 17 von 18 Rennen eine gemischte Bilanz zieht.

„Es hätte in diesem Jahr besser laufen können, weil Dovizioso bei den vergangenen sieben Rennen gute Ergebnisse einfuhr. Marquez wird 2017 der Favorit sein. Bei Ducati hängt es stärker von Michelin ab“, prophezeit Stoner, der Neuzugang Jorge Lorenzo eine Hilfe anbietet: „Lorenzo wird keine besonderen Ratschläge benötigen, doch wenn er mich nach bestimmten Informationen fragt, werde ich ihn unterstützen“, verspricht der Ducati-Testpilot.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.