Maverick Vinales, Marc Marquez - © Michelin

© Michelin – Maverick Vinales (25) möchte Marc Marquez (93) unter Druck setzen

Beim zweiten MotoGP-Vorsaisontest auf Phillip Island zeichnete sich ab, dass sich die Fans in der neuen Saison auf einen Zweikampf zwischen Weltmeister Marc Marquez und Yamaha-Neuzugang Maverick Vinales freuen dürfen.

Marquez beeindruckte mit starken Longruns, Vinales war sowohl in Sepang als auch auf Phillip Island der schnellste Fahrer auf eine Runde.

MotoGP-Experte Alex Hofmann freut sich auf die bevorstehende Saison in der Königsklasse: „Die WM 2016 war ein Knaller. Und ich glaube, dass das Drehbuch der WM 2017 noch aufregender sein wird“, bemerkt er gegenüber ‚ServusTV‘. „Was das Fahrerniveau und das technische Niveau der Bikes angeht, befindet sich die MotoGP 2017 auf dem höchsten Niveau aller Zeiten. Jedes Team und jeder Pilot hat das Zeug für die Top 5. Das gab es noch nie.“

„Im Titelrennen heißt es: Alle gegen Marc Marquez. Mit Maverick Vinales hat Marquez einen neuen Erzfeind, und der wird ihm mit unglaublichem Risiko und unglaublicher Leidenschaft alles abverlangen. Valentino Rossi dank seiner Routine und Klasse sowie Jorge Lorenzo sind die weiteren Kandidaten“, hält Hofmann fest.

Und was meint der Deutsche zum bevorstehenden Debüt von KTM? „In Valencia ist KTM mit der Schultüte dagestanden. Jetzt ist KTM in die MotoGP-Klasse eingetreten und ich freue mich ungemein darauf. Die bisherigen Tests sind vielversprechend verlaufen. Das Wichtigste: Man muss realistisch bleiben. Denn im Vergleich zu anderen Teams läuft man einem Rückstand von bis zu zehn Jahren nach. Wenn KTM das eine oder andere Top-10-Ergebnis einfährt, wäre das ein Hammer“, so Hofmann.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.