Andrea Dovizioso - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Die Teilnahme am Motocross-Event in Italien könnte für Andrea Dovizioso Folgen haben

(Motorsport-Total.com) – Andrea Dovizioso absolvierte am Wochenende ein Motocross-Rennen in der Lombardei.

Dabei stürzte der ehemalige MotoGP-Pilot und zog sich eine Verletzung zu. Das Ausmaß ist noch unklar. Für die zukünftigen Pläne des Italieners ist das ein Rückschlag.

Im April wollte Dovizioso in Jerez einen Test für Aprilia absolvieren. Aprilia verkündete vergangene Woche, dass sich Dovizioso in Andalusien einen Überblick über die für 2021 komplett überarbeitete Aprilia RS-GP verschaffen möchte (mehr Infos).

Weitere Untersuchungen sollen dabei helfen, das Ausmaß der Verletzung genauer zu bestimmen. Die Teilnahme am Motocross-Event in Chieve war nach dem Sturz am Sonntagvormittag vorzeitig beendet.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Dovizioso beim Motocross-Fahren verletzt hat. Bereits im vergangenen Jahr verletzte sich „Dovi“ bei einem Motocross-Gaststart die Schulter und zog sich eine Fraktur zu (mehr Infos).

Damals war unklar, ob sich die Verletzung negativ auf den MotoGP-Saisonstart auswirkt. Dovizioso konnte trotz der Bedenken am ersten Grand Prix des Jahres in Jerez teilnahmen und fuhr aufs Podium.

Text von Sebastian Fränzschky, Co-Autor: Lorenza D’Adderio

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.