VR46-Team - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Die Finanzierung des VR46-Teams ab 2022 wirft viele Fragezeichen auf

(Motorsport-Total.com) – Auf den ersten Blick ist beim MotoGP-Projekt von VR46 ab der Saison 2022 alles klar.

Mit Aramco hat man einen potenten Hauptsponsor gefunden. Der Vertrag mit Ducati sieht eine GP22 und eine GP21 vor. Als Fahrer steht Luca Marini fest. Zweiter Fahrer soll Marco Bezzecchi werden.

Doch im Hintergrund gibt es noch sehr viele Fragezeichen und Unklarheiten. Das betrifft vor allem die Finanzierung des Projekts. Ende April gab Tanal Entertainment Sport & Media bekannt, dass man einen Fünfjahresvertrag mit VR46 unterschrieben hat.

„Saudi Aramco, ein Unternehmen, das sich bereits intensiv im Motorsport und in der Formel 1 engagiert, wird 2022 zusammen mit dem VR46-Team in die MotoGP einsteigen“, hieß es damals in einer Pressemitteilung.

Alle bisherigen Statements zu dieser Zusammenarbeit stammen von Tanal Entertainment. Dabei handelt es sich um ein Konglomerat an Firmen und ist im Besitz von Abdulaziz bin Abdullah Al Saud, dem Prinzen Saudi-Arabiens.

Aramco dementiert eine Verbindung zu VR46 und zur MotoGP
Saudi Aramco ist die größte Erdölfördergesellschaft der Welt und ist zu 98,5 Prozent im Besitz von Saudi-Arabien, der Rest sind Aktien. In verschiedenen Statements hat Aramco dementiert, dass es eine Verbindung zum MotoGP-Projekt von VR46 gibt.

„Aramco bestätigt, dass es keine strategische Verbindung mit VR46 oder einem anderen MotoGP-Projekt gibt“, heißt es in einer schriftlichen Mitteilung an ‚Motorsport.com‘. „Das bezieht sich auf die Pressemitteilung vom 28. April, die Tanal ohne Kenntnis von Aramco veröffentlicht hat.“

„Aramco hat keine kommerzielle Verbindung mit Tanal Entertainment, der MotoGP oder irgendeinem Team.“ Aber das ist noch nicht alles. Bei der DutchTT in Assen war Aramco-CEO Amin Hassan Nasser ein Gast des Pramac-Ducati-Teams.

Im Laufe des Rennwochenendes hielt er bei mehreren Meetings fest, dass Aramco keinen Vertrag mit VR46 unterschrieben hat und auch nicht die Absicht hat, etwas in diese Richtung zu tun. Die Firma konzentriert sich auf das Sponsoring in der Formel 1.

Anfang März 2020 wurde bekannt, dass Aramco als großer Sponsor in die Königsklasse mit vier Rädern einsteigt. Die Logos rund um die Strecken sind bei den TV-Übertragungen nicht zu übersehen. Anfang Dezember 2021 wird die Formel 1 erstmals in Saudi-Arabien gastieren.

Valentino Rossi: „Wir handeln in gutem Glauben“
Ist die Finanzierung des VR46 MotoGP-Projekts nur ein „Luftschloss“? Zuletzt äußerte sich Valentino Rossi in Assen so: „Wir handeln in gutem Glauben. Ich spreche oft mit dem Prinzen und alles ist in Ordnung.“

Das scheint aber nicht der Fall zu sein, denn eine nahe Quelle des Teams hat ‚Motorsport.com‘ gesteckt, dass sie das Schlimmste befürchtet: „Ich würde gerne falsch liegen, aber ich habe das Gefühl, dass sich dieser Deal nicht verwirklicht hat.“

Am Donnerstag vor Assen gab VR46 die Zusammenarbeit mit Ducati bekannt. In dieser Pressemitteilung wurde Prinz Abdulaziz bin Abdullah Al Saud zitiert, dass es „toll wäre“, wenn Rossi im nächsten Jahr für das Team fahren würde.

Als Rossi wenige Stunden später bei der Pressekonferenz darauf angesprochen wurde, zeigte er sich verwundert, dass der Prinz in der Pressemitteilung erwähnt wurde. Rossi bezeichnete es „als schwierig“, dass er im nächsten Jahr für sein eigenes Team fährt.

Der 42-Jährige ist derzeit nur am Rande in den Aufbau des MotoGP-Projekts involviert: „Ich habe bei VR46 viele Leute, die an diesem Deal gearbeitet haben. Direkt involviert bin ich aber ehrlich gesagt nicht. Ich bin einfach nur der Boss, spreche aber nicht mit Sponsoren.“

Text von Gerald Dirnbeck, Co-Autor: Oriol Puigdemont

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.