Sandro Cortese - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Sandro Cortese fand
für 2018 keinen Platz im Grand-Prix-Fahrerlager

Sandro Cortese wird in der Saison 2018 in der Supersport-Weltmeisterschaft antreten.

Der Moto3-Champion von 2012 unterschrieb bei Kallio-Racing einen Vertrag und wird eine Yamaha R6 pilotieren. Bei einem Test in Jerez gewöhnte sich Cortese bereits an die Supersport-Maschine und hinterließ einen guten Eindruck.

„Ich bin richtig froh. Es verging viel Zeit, bis wir alles klären konnten, doch jetzt ist alles fix. Ich freue mich sehr auf das erste Supersport-WM-Rennen in Australien“, kommentiert Cortese, der sich noch an die Supersport-Yamaha gewöhnen muss: „Das Motorrad unterscheidet sich von dem, was ich bisher fuhr. Nach drei Testtagen fühle ich mich sehr wohl auf dem Motorrad. Ich bin schon richtig schnell.“

„Es ist gut, dass wir noch zwei weitere Testtage auf Phillip Island haben vor dem Rennen. Dort sehen wir, wo wir im Vergleich zu den anderen Fahrern stehen. Wir müssen geduldig sein, doch ich habe sehr viel Zuversicht, was unser Team angeht“, so der ehemalige Grand-Prix-Pilot.

Teammanager Vesa Kallio freut sich über die prominente Neuverpflichtung: „Wir haben uns schon seit einer Weile mit Sandro unterhalten. Jetzt freuen wir uns, dass wir den Deal fix machen konnten. Wir mussten sicherstellen, dass sich beide Seiten engagieren, um die Kräfte zu bündeln, damit wir ein wettbewerbsfähiges Paket zusammenstellen können. Sandro demonstrierte von Beginn an seine professionelle Einstellung. Er gewöhnte sich schnell an das Motorrad und war schnell, obwohl er nicht viele Runden drehte.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.