Danilo Petrucci - © KTM

© KTM – Danilo Petrucci hat es geschafft und die Rallye Dakar gemeistert

(Motorsport-Total.com) – „Ich bin sehr glücklich, dass ich das Ziel erreicht und ein persönliches Lebensziel geschafft habe“, sagt Danilo Petrucci nach seiner ersten Rallye Dakar in Saudi-Arabien.

Der ehemalige MotoGP-Sieger sorgte mit dem Sieg in der fünften Etappe für eine Sensation.

Aber der Italiener erlebte auch die harten Seiten der Rallye. Im Laufe der zweiten Etappe war Petrucci wegen eines technischen Problems in der Wüste gestrandet. Deswegen musste er den Tag abbrechen und wurde per Helikopter ins Biwak gebracht.

Außerdem hatte er seine persönlichen Wertgegenstände wie Smartphone, Bargeld und Reisepass irgendwo verloren. „Petrux“ durfte das Rennen fortsetzen. Für die abgebrochene Etappe hat er mehrere Strafstunden erhalten.

Abgesehen von seinem Etappensieg war Rang elf nach der zehnten Etappe sein bestes Ergebnis. Petrucci wurde mehrmals von technischen Problemen geplagt, weshalb seine KTM immer wieder anhielt. Außerdem hat er Blessuren von Stürzen davongetragen.

Im Ziel hatte der 31-Jährige eine bandagierte linke Hand. Auch die rechte Schulter war getaped. Dazu gab es einen Verband am aufgeschlagenen linken Ellbogen und auch beim rechten Fuß. Speziell die zweite Woche war für Petrucci zäh gelaufen.

Die elfte Etappe ist als „Königsetappe“ bezeichnet worden. Petrucci hatte einen Sturz, wobei er sich die rechte Schulter anschlug. Er dachte im ersten Moment, dass er sich verletzt hat, aber er biss die Zähne zusammen und setzte das Rennen fort.

„Es war sehr hart, eines der härtesten Dinge, die ich je in meinem Leben gemacht habe“, schildert er nach dieser „Königsetappe“. „Schon nach vier Kilometern habe ich mich mit anderen Fahrern verfahren. Es gab sehr viele Dünen, die sehr weich waren. Das Motorrad ist im Sand eingesunken.“

„Das habe ich noch nie zuvor gesehen. Dann landeten wir mitten in einem Sandsturm. Es war sehr schwierig, die richtige Richtung zu finden, weil man nichts sehen konnte.“ Trotzdem beendete Petrucci diesen vorletzten Tag an der 16. Stelle.

Am finalen Tag gab es ein Problem mit dem hinteren Stoßdämpfer. Deswegen stürzte Petrucci erneut und schlug sich die linke Hand an. Deshalb war der Italiener im Ziel mit dem Verband an der linken Hand zu sehen.

„Mit meiner Performance bin ich sehr zufrieden, aber in den vergangenen Tagen bin ich mehrmals gestürzt“, zieht Petrucci Fazit. „Deshalb fühle ich mich richtig fertig. Es war trotzdem unglaublich und das Härteste, das ich je gemacht habe.“

Im Endergebnis der Motorräder war Petrucci auf Platz 90 zu finden.

Die Tagesergebnisse von Danilo Petrucci:
Etappe 1: 13.
Etappe 2: 139 (Aufgabe)
Etappe 3: 22.
Etappe 4: 15.
Etappe 5: 1.
Etappe 6: 39.
Etappe 7: 44.
Etappe 8: 25.
Etappe 9: 17.
Etappe 10: 11.
Etappe 11: 16.
Etappe 12: 34.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.