Alberto Puig - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Alberto Puig dementiert die Gerüchte rund um Joan Mir

(Motorsport-Total.com) – Obwohl die meisten Fahrerverträge mit Saisonende 2022 auslaufen, hat das MotoGP-Transferkarussell noch nicht an Fahrt aufgenommen.

In den Wintermonaten gab es Gerüchte, dass es vor allem zwischen Joan Mir und Honda Gespräche gegeben hat.

Mir hielt sich die Option eines Teamwechsels offen. Und Honda soll Interesse am Weltmeister von 2020 haben. Bereits 2018 hat es Gespräche zwischen Honda-Teamchef Alberto Puig und Mir gegeben. Damals fuhr Mir seine erste Saison in der Moto2-Klasse.

Puig wollte Mir für 2019 ins LCR-Team holen. Aber dieser lehnte ab und nahm das Angebot von Suzuki an. Er wollte perspektivisch gesehen nicht die zweite Geige hinter Marc Marquez spielen. Bei Suzuki hat er sich zum Führungsfahrer entwickelt.

Aber obwohl Suzuki über den Winter die GSX-RR verbessert hat, wollte sich Mir bei den Wintertestfahrten noch nicht auf eine Vertragsverlängerung festnageln. Stattdessen will er sich alle Optionen offenhalten und die ersten Rennen abwarten.

„Ich fühle mich hier bei Suzuki recht wohl“, meinte Mir. „Ich war in der Lage, hier wirklich gute Dinge zu erreichen. Aber es ist nichts entschieden. Wir müssen uns über verschiedene Dinge unterhalten, aber nichts ist fix. Wir werden also sehen, was passiert.“

Zu den Honda-Gerüchten wollte sich der 24-Jährige nicht äußern. Und was meint Honda dazu? „Wer sagt das? Niemand hat uns kontaktiert“, hält Puig bei ‚MotoGP.com‘ fest und betont bezüglich Mir: „Das ist nicht wahr.“

„Ehrlich gesagt, zu diesem Zeitpunkt ist es mangelnder Respekt, um über so etwas zu sprechen – für unsere Fahrer, für Suzuki, für alle. Deshalb möchte ich nicht darüber sprechen. Erstens ist es nicht wahr und zweitens ist es nicht der richtige Zeitpunkt.“

Da Marc Marquez bei Honda fix gesetzt ist und einen Vertrag bis Ende 2024 hat, würde es theoretisch um den Platz von Pol Espargaro gehen. Dessen Zweijahresvertrag läuft mit Ende des Jahres aus. Puig will aber nichts von einer Ablöse Espargaros wissen.

„Wir hören uns diese Gerüchte nie an“, betont Puig. „Wir sind super fokussiert auf Pol. Er ist unser Fahrer für dieses Jahr. Wir unterstützen ihn zu 100 Prozent, damit er die bestmöglichen Ergebnisse holt. Alle diese Gerüchte haben null Bedeutung.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.