Valentino Rossi - © Media VR46

© Media VR46 – Valentino Rossi prägte die MotoGP wie kein anderer Fahrer

(Motorsport-Total.com) – Im November 2021 ging die beeindruckende Karriere von Valentino Rossi in der Motorrad-Weltmeisterschaft zu Ende.

Nach 26 Jahren in der WM zog Rossi einen Schlussstrich und verabschiedete sich im Alter von 42 Jahren aus der MotoGP. Wie geht es ohne die Startnummer 46 weiter?

„Valentino konnte nicht fahren, bis er 60 Jahre alt ist“, kommentiert Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta im Gespräch mit der ‚Marca‘. „Im Sport ist das Alter entscheidend, je nachdem was man tut. Valentino hat seine Karriere so lang gezogen, wie er es für nötig hielt. Ich glaube nicht, dass die beiden zurückliegenden Jahre hoch eingeschätzt wurden, weil er elfte Plätze einfuhr.“

„Ich kann mich bei Valentino nur bedanken für das, was er geleistet hat. Ich konnte ihn nicht darum bitten, noch länger zu fahren“, bemerkt der Chef von MotoGP-Rechteinhaber Dorna. „Er hat bereits ein Bein in der Meisterschaft – mit einem Team. Seine Errungenschaften sind beeindruckend. Er hat mit der Akademie in Tavullia eine Ausbildungsstätte geschaffen.“

Mit Rossi hat die MotoGP ihren wohl bekanntesten Fahrer verloren. Doch dieses Problem meisterte die Motorrad-WM bereits in der Vergangenheit. „Wir waren bereits an dem Punkt. Alle fragten sich, was passieren wird, wenn die US-Piloten nicht mehr dabei sind. Dann fragte man sich, was nach Doohan passiert. Wir haben solche Situationen immer wieder gemeistert, weil die Meisterschaft sehr wichtig ist. Sie ist wichtiger als alles andere“, betont Ezpeleta.

Wird das Interesse der Medien an der Motorrad-WM zurückgehen? „Ich werde meine Arbeit so weitermachen wie bisher“, kommentiert der Dorna-CEO. „Ein Teil von Valentinos Vermächtnis ist es, einige Fahrer zu haben, die auf großartigen Motorrädern sitzen. Ich glaube nicht, dass einige dieser Fahrer ohne Valentino auf diesem Niveau wären.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.