Jorge Lorenzo - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Kommt der Titelkampf für Jorge Lorenzo und Ducati in der Saison 2017 zu früh?

Für Jorge Lorenzo ist Marc Marquez auch in der MotoGP-Saison 2017 der große Favorit.

Der Spanier würde sein Geld am ehesten auf den amtierenden Weltmeister setzen. Umgekehrt ist sich Marquez allerdings nicht sicher, ob Lorenzo in diesem Jahr um den Titel mitfahren kann.

Der Honda-Pilot sieht den Wechsel des dreimaligen MotoGP-Champions zu Ducati skeptisch. „Es wird interessant sein, wie gut die Ducati mit einem Toppiloten ist“, grübelt der Weltmeister im Gespräch mit ‚The Independent‘.

„Wir wissen, schon, dass sie (die Desmosedici; Anm. d. Red.) auf manchen Strecken ein starkes Bike ist“, erinnert Marquez an die Siege von Andrea Iannone und Andrea Dovizioso im vergangenen Jahr. „Die Frage ist aber, ob man damit auch um eine Meisterschaft kämpfen kann“, merkt der Spanier an. Aus diesem Grund zählt er Lorenzo auch nicht so seinen Hauptgegnern im neuen Jahr.

„Ich denke, dass die beiden Yamaha-Piloten die härtesten Gegner im Kampf um die Meisterschaft sein werden“, erklärt Marquez. Schon kurz vor Weihnachten wurde der neue Weltmeister vom spanischen TV-Sender ‚Cuatro‘ darum gebeten, die Titelchancen seiner Konkurrenten im neuen Jahr auf einer Skala von eins bis zehn zu bewerten. Dort erhielt Vinales eine neun, Lorenzo lediglich eine sieben.

Dieser Skepsis hat Marquez nun noch einmal Nachdruck verliehen. Fakt ist, dass Ducati zwischen Ende 2010 und Mitte 2016 in der MotoGP komplett sieglos war, bis Iannone im vergangenen August in Spielberg gewinnen konnte. In diesem Zeitraum versuchte sich unter anderem auch Valentino Rossi zwei Jahre lang vergeblich an der Desmosedici. Nun scheint der Trend allerdings in die richtige Richtung zu gehen.

Zudem haben die Italiener mit Lorenzo nun einen Fahrer verpflichtet, der von den meisten Experten deutlich höher eingeschätzt wird als Dovizioso und Iannone. Doch reicht das alles aus, um 2017 bereits um den Titel mitzufahren? Rossi scheint sich jedenfalls größere Gedanken zu machen als Marquez. Der „Doctor“ erklärte zuletzt, dass es „ziemlich dumm“ wäre, „wenn man 2017 nicht mit Lorenzo und Ducati rechnen würde.“

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.