Valentino Rossi - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Im nächsten Jahr feiert Valentino Rossi seinen 42. Geburtstag

(Motorsport-Total.com) – Die komplette Fahrergeneration, die nach Valentino Rossi in die MotoGP gekommen ist, ist bereits zurückgetreten.

Casey Stoner, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Co. galten als jene Fahrer, die nach den großen Erfolgen des „Doktors“ das Zepter übernehmen sollten.

Sie alle befinden sich bereits in „Rente“. Rossi fährt immer noch. „Ich bin älter als Dovizioso, Pedrosa und Jorge. Sie war die junge Generation nach mir“, sagt der Italiener. „Aber jeder hat seine eigene Geschichte, seine eigene Motivation und Leidenschaft. Das Alter ist nur ein Faktor.“

Die Motivation ist bei Rossi ungebrochen. In den Tagen vor Weihnachten war Rossi wieder mit seinen Fahrern von der VR46-Akademie auf seiner MotorRanch unterwegs. Es war das letzte Training vor den Feiertagen und dem Jahreswechsel.

„Ich freue mich, dass ich auch im nächsten Jahr fahren kann und hoffe, dass ich konkurrenzfähig bin. Es ist immer schwierig, weil die jungen Fahrer immer stärker werden. Es ist eine große Herausforderung, aber ich werde es probieren.“

Im MotoGP-Starterfeld 2021 gibt es acht Fahrer, die noch gar nicht auf der Welt waren, als Rossi im Jahr 1996 seinen ersten Grand Prix bestritten hat.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.