Francesco Bagnaia - © Quirinale

© Quirinale – Francesco Bagnaia übergibt Sergio Mattarella einen signierten Helm

(Motorsport-Total.com) – MotoGP-Weltmeister Francesco Bagnaia und das erfolgreiche Ducati-Team hatten am Mittwoch einen besonderen Termin. Sie wurden im Quirinalspalast in Rom vom italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella empfangen.

„Ich bedanke mich beim Präsidenten der Republik, uns hier im Quirinalspalast zu begrüßen“, sagt Bagnaia bei seiner Rede. „Für uns ist das eine große Ehre. In diesem Jahr haben wir ein außergewöhnliches Ergebnis erreicht, worauf wir sehr stolz sind.“

„50 Jahre nachdem Giacomo Agostini mit MV Agusta die Weltmeisterschaft gewonnen hat, haben wir es wieder mit einem italienischen Fahrer auf einem italienischen Motorrad geschafft. Diese Ergebnisse sind die Früchte jahrelanger Arbeit – von mir und vom gesamten Team.“

„Gemeinsam haben wir es geschafft, das Motorrad zu verbessern und zur Referenz in der MotoGP zu machen. Darauf können wir stolz sein. Als ich in Valencia die Ziellinie überquert habe, bin ich die letzten Meter stolz mit unserer Flagge gefahren.“

„Wir haben der gesamten Welt demonstriert, dass das Talent und die Genialität von uns Italienern einzigartig ist.“ Bagnaia wurde in den Präsidentschaftspalast auch von CEO Claudio Domenicali, von General Manager Gigi Dall’Igna und von Sportdirektor Paolo Ciabatti begleitet.

Auch Bagnaias Freundin Domizia Castagnini war bei diesem Anlass dabei. Nach der Übergabe eines signierten Helms ließ sich Mattarella die Ducati Desmosedici erklären. Der Empfang endete mit einem Gruppenfoto im Innenhof des Quirinalspalasts.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.