Scott Redding - © Ducati

© Ducati – Einen dritten Platz eroberte Scott Redding bei seinem BSB-Debüt

(Motorsport-Total.com) – Nach seinem MotoGP-Aus entschied sich Scott Redding für einen Wechsel in die Britische Superbike-Meisterschaft (BSB).

In seiner Heimat fährt der Brite eine neue Ducati V4 R für das Topteam Paul-Bird-Motorsport. Am Osterwochenende fand in Silverstone der BSB-Saisonauftakt 2019 statt. Gefahren wurde auf der 2,6 Kilometer kurzen „National“ Streckenvariante. Zwei Rennen standen am Sonntag auf dem Programm.

Im Qualifying konnte sich Redding hinter dem McAMS-Yamaha-Duo Tarran Mackenzie und Jason O’Halloran für Startplatz 3 in der ersten Reihe qualifizieren. Dann wurde Redding im ersten Rennen bald von Josh Elliott (OMG Suzuki), der ebenfalls ein BSB-Rookie ist, überholt. Redding drehte dann alleine fahrend an vierter Stelle seine Runden, während sich an der Spitze dramatische Szenen abspielten.

Mackenzie und O’Halloran lieferten sich ein packendes Duell um den Sieg. In der letzten Runde probierte Mackenzie in Luffield innen ein Überholmanöver. O’Halloran war außen und es kam zur Berührung. Dabei stürzte O’Halloran und Mackenzie fuhr als Erster über die Ziellinie. Für dieses Manöver erhielt Mackenzie nachträglich eine Strafe von drei Sekunden. Somit erbte Elliott bei seinem Debüt den Sieg.

Durch das Aus von O’Halloran kam Redding auf Rang drei. „Mit einem Podestplatz in meinem ersten Rennen bin ich natürlich zufrieden, aber es war eigentlich nicht verdient, denn die drei Fahrer vor mir waren schneller“, gibt Redding bei ‚Eurosport‘ offen zu. „Die Yamahas und die Suzukis konnten einen höheren Kurvenspeed fahren. Ich konnte nicht wirklich mithalten und habe mich entschieden, Rang vier nach Hause zu fahren. Das Podium ist großartig, aber verdient habe ich es nicht.“

Im zweiten Rennen sah Redding nicht die Zielflagge. Durch einen Rempler von Andrew Irwin (Honda) stürzte er in der Brooklands-Kurve. Lauf 2 gewann Mackenzie vor Elliott und Danny Buchan (FS-3 Kawasaki). Somit führen Elliott und Mackenzie die Meisterschaft mit je 45 Punkten an. Redding hat 16 Zähler auf dem Konto und ist in der Gesamtwertung an der achten Stelle zu finden.

Silverstone markierte auch die erste Niederlage der neuen Ducati V4 R. In der Superbike-WM ist dieses Motorrad in den Händen von Alvaro Bautista nach den ersten elf Rennen immer noch ungeschlagen. Und auch in der Italienischen Superbike-Meisterschaft CIV hat Michele Pirro Ende März die ersten beiden Saisonrennen in Misano mit der V4 R gewonnen. Technische Probleme hatte Reddings PBM-Teamkollege Josh Brookes, der in beiden Silverstone-Rennen ausgefallen ist.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.