Peter Hickman - © Dave Kneen

© Dave Kneen – Peter Hickman auf seiner Triumph Daytona 675

(Motorsport-Total.com) – Der bisher veranstaltungsreichste Tag auf der Isle of Man begann am Donnerstag mit dem zweiten Supersport-Rennen.

Das Rennen der seriennahen 600er-Maschinen war das erste von fünf Rennen am vorletzten Tag der diesjährigen Tourist Trophy (TT). Peter Hickman (Triumph) holte sich seinen zweiten TT-Sieg des Jahres. Bereits beim Auftakt der 2019er-TT, dem Superbike-Rennen am Montag, gewann Hickman.

Im zweiten Rennen der Supersportler wurde Hickman mit 3,3 Sekunden Vorsprung als Sieger gewertet. Er lieferte sich ein spannendes Duell mit Kawasaki-Pilot Dean Harrison, der erneut im zweiten Teil der Runde Zeit verlor. Es wurden nur zwei statt der üblichen vier Runden gefahren, da der Zeitplan durch die vielen Rennen nicht die volle Distanz erlaubte.

Kawasaki-Pilot James Hillier komplettierte als Dritter das Podium. Im ersten Supersport-Rennen am Montag wurde Hillier Zweiter. Mit Platz drei bestätigte er, dass er mit der 600er-Maschine sehr gut zurechtkommt.

Padgetts-Honda-Pilot Conor Cummins kämpfte ums Podium, verpasste als Vierter aber knapp den Sprung aufs Treppchen. Er verwies Jamie Coward auf Position fünf. Michael Dunlop (Honda) konnte mit Platz sechs erneut kein Spitzenergebnis erzielen.

Lee Johnston (Yamaha), der Sieger des ersten Supersport-Rennens, kam auf Position neun ins Ziel. TT-Legende John McGuinness wurde mit seiner Padgetts-Honda auf Position 15 gewertet.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.