Andrea Dovizioso - © Ducati

© Ducati – Andrea Dovizioso startet beim Großen Preis von Malaysia von der Pole-Position

In einem schwierigen Qualifying auf feuchter Strecke hat sich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso die Pole-Position beim Großen Preis von Malaysia 2016 gesichert.

Der Italiener setzte sich mit einer Bestzeit von 2:11.485 Minuten gegen die Yamahas von Valentino Rossi und Jorge Lorenzo durch, die Zweiter und Dritter wurden. Weltmeister Marc Marquez (Honda) führt die zweite Startreihe als Vierter an.

Während dem Spanier in Q2 aufgrund der nassen Bedingungen immer wieder kleinere Fehler unterliefen, machte Dovizioso alles richtig – und änderte seine Strategie im richtigen Moment: „Ich bin eine andere Strategie als der Rest gefahren. Nach einer Runde bin ich an die Box, das war nicht unser Plan. Wir haben einen harten Hinterreifen aufgezogen, der weiche war zu weich. In der letzten Runde konnte ich meine Zeit dann noch einmal verbessern“, freut sich der 29-Jährige über seine Pole-Position in Sepang.

Bereits im vierten Freien Training hatte er sein Potenzial im Regen gezeigt und gilt für das Rennen am Sonntag, für das ebenfalls eine hohe Regenwahrscheinlichkeit besteht, als einer der Favoriten. „Vor einer Woche hätte mich niemand gefragt, ob ich hier gewinnen könnte. Ich hoffe darauf. Aber die Bedingungen sind schwierig“, gibt er zu. Mit denen kamen die Yamaha-Piloten im Qualifying noch am besten zurecht und sicherten sich einen Platz in der ersten Startreihe – vor allem für Lorenzo kommt das unerwartet.

Lorenzo stark im Regen, Rossi fühlt sich wohl
„Ich war überrascht, dass ich an diesem Wochenende im Regen so konkurrenzfähig bin. Der Grip auf der Strecke ist sehr gut“, sagt der Spanier, der sich mit einer Zeit von 2:11.787 Minuten knapp hinter Rossi qualifizierte: „Vielleicht habe ich zu Beginn zu viel gepusht. Vielleicht hätte ich etwas langsamer machen sollen, um die Reifen für die letzte schnelle Runde zu schonen. Aber ich habe voll durchgezogen. Dann war mein Reifen zu heiß, um mich zu verbessern. Aber mit der ersten Reihe im Regen bin ich zufrieden.“

Wie unkalkulierbar die Bedingungen auf feuchter Strecke und dem neuen Asphalt waren, zeigten einige Stürze, insbesondere gegen Ende der Session – etwa von Cal Crutchlow und Aleix Espargaro. „Es war schwierig und ganz anders als sonst im Qualifying“, weiß auch der zweitplatzierte Rossi. „Normalerweise fährst du zwei schnelle Runden, holst dir neue Reifen und fährst noch einmal zwei Runden. Hier musst du schauen, dass du keine Fehler machst und den Reifen gut auf Temperatur bringst. Gleichzeitig musst du pushen.“

Mit seiner Startposition ist der Italiener zufrieden: „Der zweite Platz ist sehr gut. Ich fühle mich wohl und wir konnten das Motorrad im Vergleich zum vierten Freien Training verbessern. Wir müssen unter diesen Bedingungen weiter daran arbeiten. Aber von dieser Position aus zu starten, ist sehr gut.“ Eine Aufholjagd wie zuletzt in Phillip Island, als Rossi von Rang 15 aus auf das Podest stürmte, wird diesmal wohl nicht nötig sein – zumindest wenn dem Yamaha-Star der Start am Sonntag gelingt.

Stefan Bradl stürzt in Q1 und wird Sechzehnter
Cal Crutchlow, der in Australien noch triumphiert hatte, musste sich im Qualifying von Sepang erst einmal von Q1 in die zweite Runde kämpfen. Das gelang, doch dann stürzte der Honda-Privatier vier Minuten vor Ende der Session und kam über einen fünften Platz nicht hinaus. Dahinter reihen sich Andrea Iannone (Ducati, 6.), Aleix Espargaro (7.), Maverick Vinales (beide Suzuki, 8.), Alvaro Bautista (Aprilia, 9.), Loris Baz (Avinita-Ducati, 10.), Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha, 11.) und Hector Barbera (Avintia-Ducati, 12.) ein.

Stefan Bradl (Aprilia) wird beim Großen Preis von Malaysia als Sechszehnter ins Rennen gehen. Der Deutsche hatte den Einzug in Q2 verpasst, nachdem er seine Maschine bereits zu Beginn der Session in Kurve 9 verloren und das Qualifying erst wenige Minuten vor Schluss wieder aufgenommen hatte. Danach musste er sich neben dem Führungsduo Crutchlow und Baz auch Bradley Smith (Tech-3-Yamaha, 13.), Jack Miller (Marc-VDS-Honda, 14.) und Danilo Petrucci (Pramac-Ducati, 15.) geschlagen geben.

Hinter Bradl startet Hiroshi Aoyama, der den verletzten Dani Pedrosa bei Honda ersetzt, von Rang 17. Scott Redding (Pramac-Ducati, 18.), Eugene Laverty (19.), Yonny Hernandez (beide Aspar-Ducati, 20.) und Tito Rabat (Marc-VDS-Honda, 21.) komplettieren das Starterfeld. Das Rennen der MotoGP-Klasse beim Großen Preis von Malaysia beginnt am Sonntag um 8 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Ergebnisse Qualifikation 2 (Q2) der MotoGP aus Sepang (Malaysia)

1 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’11.485 6 6 295.4
2 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 2’11.731 7 7 0.246 0.246 296.5
3 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 2’11.787 5 7 0.302 0.056 303.2
4 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 2’11.874 3 7 0.389 0.087 302.7
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 2’12.558 7 7 1.073 0.684 304.3
6 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’12.598 7 7 1.113 0.040 282.4
7 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’12.869 4 5 1.384 0.271 303.4
8 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’12.981 4 7 1.496 0.112 295.5
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q2 2’13.325 7 7 1.840 0.344 294.1
10 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI Q2 2’13.452 5 6 1.967 0.127 294.9
11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 2’13.707 4 7 2.222 0.255 284.7
12 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI Q2 2’13.973 2 5 2.488 0.266 290.5

Ergebnisse Qualifikation 1 (Q1) der MotoGP aus Sepang (Malaysia)

1 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’11.591 6 7 302.5
2 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI 2’12.884 2 6 1.293 1.293 288.7
3 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’12.898 5 7 1.307 0.014 302.5
4 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 2’12.907 6 7 1.316 0.009 302.2
5 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 2’13.776 6 6 2.185 0.869 297.3
6 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’13.850 5 5 2.259 0.074 292.2
7 7 Hiroshi AOYAMA JPN Repsol Honda Team HONDA 2’14.179 7 7 2.588 0.329 291.4
8 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 2’14.433 6 6 2.842 0.254 294.5
9 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 2’14.769 4 5 3.178 0.336 282.4
10 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI 2’14.786 4 7 3.195 0.017 291.8
11 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 2’15.894 7 7 4.303 1.108 290.0

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.