Rossi Marquez - © LAT

© LAT – MotoGP-Harmonie: Der Streit zwischen
Rossi und Marquez hat sich abgekühlt

Seit 2013 sind Valentino Rossi und Marc Marquez Gegner. Zu Beginn ging es zwischen den beiden Ausnahmekönnern harmonisch zu.

Doch spätestens beim Aufeinandertreffen in Assen zwei Jahre später, als Rossi durch das Kiesbett zum Sieg fuhr, gab es erste Spannungen. Beim Malaysia-Grand-Prix in Sepang eskalierte die Situation schlussendlich, als Rossi seinen Gegner von der Linie drängte und dieser stürzte.

Rossi kostete diese Fehde den zehnten WM-Titel. Marquez büßte viele Sympathien ein und kämpft nach wie vor mit den Folgen des Streits. Bei nahezu allen Rennen wird der Spanier von den aufgebrachten Rossi-Fans ausgebuht.

Vor dem Start neuen MotoGP-Saison setzt Marquez auf Versöhnung, indem er die Leistungen seines Rivalen lobt. Rossi feiert am Freitag – dem Testauftakt in Buriram (Thailand) – seinen 39. Geburtstag. „Es ist beeindruckend, was Valentino macht – morgen wird er 39 Jahre alt. Es ist wirklich beeindruckend“, kommentiert Marquez.

„Jeder Fahrer wünscht sich, so etwas zu erreichen. Es gelang noch nie einem Fahrer, die Motivation und das Niveau über so viele Jahre lang zu halten. Er ist in der Lage, sich in jeder Saison zu verbessern und die Motivation zu halten. Es ist beeindruckend“, bemerkt Marquez und scherzt: „Wir hoffen, dass er sich nicht weiter verbessert, weil er bereits sehr schnell ist. Doch er verdient es, denn er arbeitet sehr hart.“

Text von Sebastian Fränzschky & Oriol Puigdemont

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.