Franco Morbidelli - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Franco Morbidelli feiert in Assen seinen fünften Saisonsieg vor Tom Lüthi

Wie schon in den zwei vorangegangenen Rennen entschied sich auch das Moto2-Rennen in Assen in der allerletzten Runde.

Tom Lüthi konnte seine Führung am Ende nicht gegen WM-Leader Franco Morbidelli halten, der Marc-VDS-Pilot feiert in den Niederlanden seinen fünften Saisonsieg. Da Mattia Pasini die letzte Schikane abgekürzt hatte, wird Takaaki Nakagami noch Dritter.

„Ich wollte einfach in der Spitzengruppe bleiben, damit ich am Ende attackieren könnte“, verrät Morbidelli seine Taktik nach dem Rennen. „Zum Glück war ich bei manchen Bremspunkten sehr stark, ich konnte also gut attackieren. Das habe ich in der letzten Runde gemacht, daher konnte ich diesen fantastischen Sieg einfahren.“

Auch Tom Lüthi ist zufrieden. Er sicherte sich das sechste Podium im achten Rennen: „Ich wusste, dass jeder hinter mir war. Das war ein sehr hartes Rennen. Es war sehr unterhaltsam“, schmunzelt er. „Ich hatte in der letzten Runde sehr viel Druck, aber ich wollte es einfach probieren. Franco hat mich an der gleichen Stelle überholt, wo er es schon einmal getan hat. Er war stark. Dann wollte ich noch in der letzten Schikane etwas versuchen, aber er war weit draußen und ich auch. Es war einfach nicht möglich“, muss er sich eingestehen.

Sieben Piloten innerhalb einer Sekunde an der Spitze
Lüthi konnte sich bereits am Start gegen Morbidelli und Nakagami durchsetzen, die Führung ging jedoch nach wenigen Kurven schon wieder an den WM-Führenden zurück. Der Marc-VDS-Pilot setzte sich etwas vom Feld ab, auf den zweiten Platz positionierte sich Miguel Oliveira auf der KTM. Hinter Nakagami und Lüthi reihten sich Barcelona-Sieger Alex Marquez und Mattia Pasini ein.

Marcel Schrötter erlebte einen desaströsen Start, er wurde elf Positionen zurückgereiht. Der Intact-Pilot zeigte danach jedoch eine starke Aufholjagd. Nach einer kleinen Berührung zwischen Morbidelli und Oliveira in Kurve 4 war der kleine Abstand zu den Verfolgern verflogen. Sieben Piloten bis zu Xavier Simeon reihten sich in der Spitzengruppe ein.

Die Führung wechselte zwischen Morbidelli und Oliveira, auch Marquez und Pasini hielten mit, während sich Lüthi und Simeon die Positionswechsel von hinten ansahen. Alle sieben Piloten an der Spitze fuhren innerhalb von einer Sekunde. Hafizh Syahrin, Dominique Aegerter und Fabio Quartararo waren ebenso in Schlagdistanz zu den Führenden.

Nakagami in Assen erneut stark – Pasinis kurioses Handsignal
Für eine kuriose Szene sorgte Pasini, der sich immer weiter nach vor arbeitete und an Morbidelli vorbeigehen konnte. Er zeigte seinem Kumpel per Handzeichen an, dass dieser hinter ihm bleiben solle. Der Italiener mischte nun die Spitze auf, er setzte sich nach sieben Runden rund eine halbe Sekunde vom Rest des Feldes ab. Nakagami ließ den Mugello-Sieger jedoch nicht ziehen.

Der Vorjahressieger versuchte sich ebenso wie Pasini von der ungewöhnlich großen Spitzengruppe abzusetzen. Er schob sich eine halbe Sekunde vor Pasini und Morbidelli, der von Lüthi, Oliveira und Marquez gejagt wurde. Diese sechs Piloten konnten sich zu Rennhälfte doch etwas absetzen. Zu jenem Zeitpunkt spürten die Piloten ebenso erste Regentropfen auf ihrem Visier. Bereits im MotoGP-Rennen zuvor regnete es leicht.

Zehn Runden vor Rennende wurde die Regenflagge geschwenkt, die Fahrer hatten ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit ihr Bike zu wechseln und auf ein Regen-Set-up umzustellen. Die Spitzengruppe blieb jedoch auf den Slicks auf der Strecke. Nakagami behielt die Führung zu jenem Zeitpunkt immer noch, Morbidelli wollte ihn jedoch keineswegs ziehen lassen. Die beiden Piloten konnte sich etwas von Lüthi, Marquez, Oliveira und Pasini absetzen. Der WM-Leader übernahm in Runde 17 die Führung von Nakagami.

Lüthi verliert Sieg in der letzten Runde
Fünf Rennrunden vor Ende mischte sich auch Lüthi wieder in das Führungsduell ein. Der Schweizer sicherte sich den Spitzenplatz, er fuhr nicht nur um seinen ersten Saisonsieg, sondern auch um die WM-Führung. Gegen Morbidelli musste er sich in der Schlussphase verteidigen. Die beiden direkten WM-Kontrahenten sollten sich auch den Sieg in Assen untereinander ausmachen. Der Italiener hatte am Ende sein Bike um wenige Meter vorne.

Mattia Pasini kürzte hinter den beiden die letzte Schikane ab, weswegen er auf den vierten Rang zurückversetzt wurde. Das freut Nakagami, der so noch Dritter wird. „Das Rennen war sehr toll, total verrückt. Am Beginn habe ich mich in der Spitzengruppe etwas zurückgehalten. In der Mitte wollte ich wegfahren, allerdings war ich da schon total am Limit. Am Ende war ich noch immer gut dabei in der Gruppe. In der letzten Runde ist mir dann leider ein Fehler in Kurve 1 passiert“, das kostete ihm den Sieg. „In der letzten Schikane wollte ich noch überholen, weil ich wusste, dass ich im letzten Sektor schneller bin als die anderen. Jetzt stehe ich wieder auf dem Podium, das ist toll.“

Über den fünften Platz darf sich Oliveira freuen, der Marquez hinter sich halten konnte. Simeon, Syahrin, Quartararo und Francesco Bagnaia landen noch in den Top 10. Marcel Schrötter erkämpfte sich noch Platz elf, der Deutsche darf sich über fünf WM-Punkte freuen. Teamkollege Sandro Cortese erlebte hingegen das nächste Desaster, er stürzte aus dem Rennen. Dominique Aegerter reihte sich hinter Schrötter auf Platz zwölf ein.

In der Moto2-WM steht Morbidelli, der an diesem Wochenende einen MotoGP-Vertrag für 2018 unterschrieben hat, weiterhin an der Spitze. Der Italiener liegt zwölf Punkte vor Tom Lüthi. Teamkollegen Alex Marquez fehlen bereits 35 Zähler.

Ergebniss Moto2 2017 Assen

1 25 21 Franco MORBIDELLI ITA EG 0,0 Marc VDS KALEX 39’39.120 164.9
2 20 12 Thomas LUTHI SWI CarXpert Interwetten KALEX 39’39.278 164.9 0.158
3 16 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 39’39.750 164.9 0.630
4 13 54 Mattia PASINI ITA Italtrans Racing Team KALEX 39’39.514 164.9 0.394
5 11 44 Miguel OLIVEIRA POR Red Bull KTM Ajo KTM 39’39.777 164.9 0.657
6 10 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 39’41.894 164.7 2.774
7 9 19 Xavier SIMEON BEL Tasca Racing Scuderia Moto2 KALEX 39’46.087 164.4 6.967
8 8 55 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 39’46.147 164.4 7.027
9 7 40 Fabio QUARTARARO FRA Pons HP40 KALEX 39’50.209 164.1 11.089
10 6 42 Francesco BAGNAIA ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 39’50.743 164.1 11.623
11 5 23 Marcel SCHROTTER GER Dynavolt Intact GP SUTER 39’53.316 163.9 14.196
12 4 77 Dominique AEGERTER SWI Kiefer Racing SUTER 39’53.641 163.9 14.521
13 3 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 39’57.330 163.6 18.210
14 2 68 Yonny HERNANDEZ COL AGR Team KALEX 39’58.046 163.6 18.926
15 1 9 Jorge NAVARRO SPA Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 40’00.887 163.4 21.767
16 87 Remy GARDNER AUS Tech 3 Racing TECH 3 40’01.128 163.4 22.008
17 2 Jesko RAFFIN SWI Garage Plus Interwetten KALEX 40’01.299 163.4 22.179
18 5 Andrea LOCATELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 40’11.217 162.7 32.097
19 37 Augusto FERNANDEZ SPA Speed Up Racing SPEED UP 40’11.351 162.7 32.231
20 62 Stefano MANZI ITA SKY Racing Team VR46 KALEX 40’19.469 162.1 40.349
21 45 Tetsuta NAGASHIMA JPN Teluru SAG Team KALEX 40’23.950 161.8 44.830
22 49 Axel PONS SPA RW Racing GP KALEX 40’27.629 161.6 48.509
23 27 Iker LECUONA SPA Garage Plus Interwetten KALEX 40’36.638 161.0 57.518
24 57 Edgar PONS SPA Pons HP40 KALEX 40’45.944 160.4 1’06.824
25 6 Tarran MACKENZIE GBR Kiefer Racing SUTER 41’03.266 159.3 1’24.146
26 89 Khairul Idham PAWI MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 40’50.552 140.1 3 laps
Not Classified
32 Isaac VIÑALES SPA BE-A-VIP SAG Team KALEX 18’39.449 160.6 13 laps
11 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP SUTER 8’31.377 159.8 19 laps
10 Luca MARINI ITA Forward Racing Team KALEX 1’47.687 151.8 23 laps
24 Simone CORSI ITA Speed Up Racing SPEED UP 1’47.829 151.6 23 laps

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.