Joan Mir - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Im elften Rennen gewann Joan Mir schon zum siebten Mal

Leopard-Pilot Joan Mir (Honda) dominiert die Moto3-Saison 2017 nach Belieben. Der Spanier sichert sich auf dem Red-Bull-Ring in Österreich seinen siebten Sieg in diesem Jahr und den dritten Triumph in Folge.

Mir hatte die Konkurrenz im Griff und fuhr drei Sekunden vor der Verfolgergruppe über die Ziellinie. Starker Zweiter wurde Philipp Öttl. Der Deutsche behauptete sich in der Schlussphase in der großen Gruppe und eroberte den zweiten Podestplatz seiner Karriere.

Damit sorgte Öttl auch beim Heimrennen von KTM für einen Podestplatz der österreichischen Marke. Jorge Martin (Honda) durfte als Dritter zur Siegerehrung. Der Österreicher Maximilian Kofler (KTM) beendete seinen ersten Grand Prix auf dem 23. Platz. Damit war der Hoffnungsträger der Alpenrepublik nicht Letzter, denn er hielt den Finnen Patrik Pulkkinen (Peugeot) vom deutschen Prüstel-Team knapp in Schach.

Aus deutscher Sicht zeigte Öttl sein bestes Rennen seit langer Zeit. Von Startplatz acht kommend pflügte er in der turbulenten ersten Rennhälfte gemeinsam mit Mir (Startplatz zwölf) durch die große Spitzengruppe. Mir übernahm nach zehn Runden erstmals die Führung und konnte sich in der Folge vorne absetzen, da sich die Youngster dahinter viele Duelle und Überholmanöver lieferten. Öttl mischte kräftig mit und setzte sich an die Spitze dieser Gruppe. Mir fuhr vorne auf und davon.

Etwa fünf Runden vor Rennende konnte Öttl an der Spitze der Verfolger die entscheidenden Zehntel herausholen. Fehlerlos fuhr er den zweiten Platz nach Hause. „In den Rennen vor der Sommerpause war ich immer alleine unterwegs, immer hinter der Führungsgruppe. Ich habe immer gepusht. Heute dachte ich mir, dass ich das einfach wieder machen muss“, sagt Öttl im Parc Ferme. „Ich habe alles versucht – und es hat geklappt! Leider ist mir ein blöder Fehler unterlaufen, daher konnte ich Mir nicht mehr folgen. Er war einfach so schnell heute. Aber vielleicht passt es nächstes Mal.“

Joan Mir klar auf WM-Kurs
Für den 21-Jährigen ist es nach Indianapolis 2015 (Platz drei) der zweite Podestplatz und das beste Ergebnis seiner Karriere. Öttl konnte Mir im letzten Renndrittel aber nicht mehr einholen. Teilweise hatte der Spanier bis zu viereinhalb Sekunden Vorsprung. Souverän spulte Mir seine Runden ab und machte einen großen Schritt Richtung WM-Titel, denn Romano Fenati (Honda) sammelte als 13. nur drei WM-Punkte.

„Die harte Arbeit und Konstanz zahlt sich anscheinend immer aus“, antwortet Mir auf die Frage, warum er in diesem Jahr so stark ist. „Schon am gesamten Wochenende fühlte ich mich wirklich gut auf dem Bike. Das Qualifying war nicht ganz meine Stärke, aber am Ende konnte ich einen guten Rhythmus aufbauen. Ein Rennen mit so einem Vorsprung zu gewinnen, ist immer speziell. Ich hatte ein tolles Bike heute, vielen Dank ans Team.“

Romano Fenati nach Fehler nur 13.
Fenati leistete sich in der dritten Runde den entscheidenden Fehler. Der Italiener verbremste sich und musste in der asphaltierten Auslaufzone einen weiten Bogen nehmen. Dadurch fiel Fenati bis auf Platz 18 zurück und konnte nur noch fünf Positionen gutmachen. Er war auch nur einer von vier Fahrern mit dem weichen Hinterreifen. Somit verlor Fenati in der WM-Wertung weiter Boden auf Mir. Der Spanier hat nun beruhigende 64 Punkte Vorsprung – also mehr als zwei Grand-Prix-Siege.

Enttäuschte Gesichter gab es in der Ajo-KTM-Box. Niccolo Antonelli wurde in Kurve 4 von Tatsuki Suzuki abgeschossen. Bo Bendsneyder, der zu Beginn kräftig in der Spitzengruppe mitmischte und in den ersten Runden führte, verbremste sich 8 Runden vor Rennende in Kurve 1 und räumte auch noch den vor ihm fahrenden John McPhee ab. Für beide war das Rennen zu Ende. Insgesamt schieden neun Fahrer aus. Der nächste Grand Prix findet am 27. August in Silverstone (Großbritannien) statt.

Rennen Moto3 Ergebnisse Spielberg (Red-Bull-Ring)

1 25 36 Joan MIR SPA Leopard Racing HONDA 37’23.124 159.3
2 20 65 Philipp OETTL GER Südmetall Schedl GP Racing KTM 37’26.169 159.1 3.045
3 16 88 Jorge MARTIN SPA Del Conca Gresini Moto3 HONDA 37’26.501 159.1 3.377
4 13 11 Livio LOI BEL Leopard Racing HONDA 37’26.509 159.1 3.385
5 11 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 37’26.626 159.1 3.502
6 10 21 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Del Conca Gresini Moto3 HONDA 37’26.854 159.1 3.730
7 9 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA BOE Racing Team KTM 37’26.928 159.1 3.804
8 8 7 Adam NORRODIN MAL SIC Racing Team HONDA 37’27.307 159.0 4.183
9 7 15 Jaume MASIA SPA Platinum Bay Real Estate KTM 37’27.434 159.0 4.310
10 6 33 Enea BASTIANINI ITA Estrella Galicia 0,0 HONDA 37’27.982 159.0 4.858
11 5 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 37’28.011 159.0 4.887
12 4 42 Marcos RAMIREZ SPA Platinum Bay Real Estate KTM 37’28.178 159.0 5.054
13 3 5 Romano FENATI ITA Marinelli Rivacold Snipers HONDA 37’28.204 159.0 5.080
14 2 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA BOE Racing Team KTM 37’30.139 158.8 7.015
15 1 27 Kaito TOBA JPN Honda Team Asia HONDA 37’39.370 158.2 16.246
16 95 Jules DANILO FRA Marinelli Rivacold Snipers HONDA 37’39.571 158.2 16.447
17 14 Tony ARBOLINO ITA SIC58 Squadra Corse HONDA 37’39.573 158.2 16.449
18 71 Ayumu SASAKI JPN SIC Racing Team HONDA 37’39.777 158.2 16.653
19 96 Manuel PAGLIANI ITA CIP MAHINDRA 37’39.797 158.2 16.673
20 84 Jakub KORNFEIL CZE Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 37’40.201 158.1 17.077
21 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 37’58.108 156.9 34.984
22 6 Maria HERRERA SPA AGR Team KTM 38’06.731 156.3 43.607
23 13 Maximilian KOFLER AUT Motorsport Kofler E.U. KTM 38’20.998 155.3 57.874
24 4 Patrik PULKKINEN FIN Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 38’21.106 155.3 57.982
Not Classified
12 Marco BEZZECCHI ITA CIP MAHINDRA 36’01.647 158.2 1 lap
75 Albert ARENAS SPA Aspar Mahindra Moto3 MAHINDRA 36’01.943 158.1 1 lap
41 Nakarin ATIRATPHUVAP THA Honda Team Asia HONDA 36’02.001 158.1 1 lap
17 John MCPHEE GBR British Talent Team HONDA 26’57.737 153.7 7 laps
64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 24’27.283 158.9 8 laps
23 Niccolò ANTONELLI ITA Red Bull KTM Ajo KTM 22’51.033 158.7 9 laps
24 Tatsuki SUZUKI JPN SIC58 Squadra Corse HONDA 22’51.258 158.7 9 laps
48 Lorenzo DALLA PORTA ITA Aspar Mahindra Moto3 MAHINDRA 3’22.656 153.4 21 laps
18 Gabriel MARTINEZ-ABR MEX Motomex Team Moto3 KTM 3’26.674 150.4 21 laps

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.