Jorge Lorenzo & Marc Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Bilden Jorge Lorenzo und
Marc Marquez das neue Dreamteam der
MotoGP?

(Motorsport-Total.com) – Dani Pedrosa und Honda gehen am Ende der MotoGP-Saison 2018 getrennte Wege.

Noch offen ist, wer bei HRC den Platz neben Weltmeister Marc Marquez übernehmen wird. Jorge Lorenzo könnte im Honda-Werksteam der Nachfolger von Pedrosa werden. ‚Motorsport-Total.com‘ kann bestätigen, dass es bereits Verhandlungen zwischen Lorenzo und HRC gab.

In den vergangenen Wochen wurde Lorenzo immer wieder mit einer Rückkehr zu Yamaha in Verbindung gebracht. In einem neu formierten Kundenteam soll der Mallorquiner eine aktuelle Werksmaschine pilotieren. Finanziert wird das Projekt von Petronas. Diese Option hat Lorenzo nach wie vor, doch Hondas Bestrebungen, Lorenzo zu verpflichten, könnten das Projekt scheitern lassen.

Bei Honda spricht man bereits vom MotoGP-Dreamteam Marquez/Lorenzo. Der amtierende Weltmeister ist von den ständigen Fragen zu seinem neuen Teamkollegen genervt. Er hat immer wieder betont, dass er sich nicht in die Verhandlungen einmischt. Ihm sei nur wichtig, dass Honda einen starken Fahrer verpflichtet, damit er ständig ans Limit gehen muss. Die Verpflichtung von Lorenzo würde diesen Wunsch zweifellos erfüllen.

Am vergangenen Wochenende gewann Lorenzo erstmals mit der Ducati Desmosedici. Doch bereits während der Feierlichkeiten bestätigte der Spanier, dass der Sieg nichts an der Entscheidung ändert, Ducati am Saisonende zu verlassen. Er wird 2019 und 2020 auf „einem anderen Motorrad“ sitzen. Ob das eine Yamaha oder eine Honda ist, ließ der dreifache MotoGP-Champion offen.

Sollte Lorenzo tatsächlich zu Honda wechseln, dann könnte Pedrosa den Platz im Petronas-Yamaha-Team übernehmen. Dort würde der Routinier vermutlich auf Franco Morbidelli treffen, der als potenzieller Kandidat für das neue Yamaha-Kundenteam gehandelt wird.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.