Marc Marquez - © LAT

© LAT – Marc Marquez behielt in einem
packenden Kampf die Nase vorn

(Motorsport-Total.com) – Was für ein Qualifying bei der Dutch TT 2018!

In den letzten Sekunden des Qualifyings der MotoGP in Assen überschlugen sich die Ereignisse, am Ende gab es jedoch ein vorhersehbares Resultat. Marc Marquez (Honda) holte seine 75. Pole-Position in der Motorrad-Weltmeisterschaft, gefolgt von Cal Crutchlow (LCR-Honda) und Valentino Rossi (Yamaha), obwohl dieser im FP4 stürzte.

Das Qualifying war absolut unvorhersehbar, am Ende landeten die top 10 innerhalb von 0,376 Sekunden. Jorge Lorenzo (Ducati), der zwei Minuten vor Schluss noch Schnellster war, fiel binnen Sekunden bis auf die zehnte Position zurück, als ein ganzer Zug sich verbessernder Fahrer im Sekundentakt die Zeiten purzeln ließ. Mit dem besten Ende für den amtierenden Weltmeister.

Die zweite Startreihe bilden Andrea Dovizioso (Ducati), Alex Rins (Suzuki), der durch Q2 musste, und Maverick Vinales (Yamaha). Aus Reihe starten Aleix Espargaro (Aprilia), Johann Zarco (Tech-3-Yamaha), der ebenfalls durch Q2 musste und Andrea Iannone (Suzuki).

Q1 mit Überraschungen, Debakel für Pedrosa
Das Q1 stand der Action im Kampf um die Pole-Position in Nichts nach. Sechs Fahrer kämpften nach allen Regeln der Kunst um zwei Plätze in Q2. Am Ende kamen mit Zarco und Rins zwei Fahrer weiter, von denen man es durchaus hätte erwarten können, doch wie es passierte, lässt sich in kaum einem Drehbuch festhalten. Nach dem ersten Schlagabtausch lag Rins vor Jack Miller (Pramac-Ducati), doch alle Spitzenfahrer sollten ihre Zeiten noch steigern.

Der zweite Schlagabtausch begann mit einer Riesenüberraschung: Hafizh Syahrin (Tech-3-Yamaha) fuhr sensationell Bestzeit in einem Pulk, in dem sich auch Zarco befand. Die Freude währte nicht lang, denn nur wenige Sekunden später verdrängte Rins den Malaien wieder von Platz eins. Dennoch sah es kurz so aus, als würde es Syahrin zum ersten Mal in seiner Karriere packen.

Doch Takaaki Nakagami (LCR-Honda) hatte andere Pläne und schob sich mit nur 25 Tausendstelsekunden Rückstand auf Rins und 41 Tausendsteln auf Syahrin auf Platz zwei, wenig später fuhr Tito Rabat (Avintia-Ducati) haargenau dieselbe Zeit wie der Tech-3-Pilot. Es sah so aus, als würden Rins und Nakagami weiterkommen, doch in letzter Sekunde griff Zarco nochmal an. Die Runde war nicht optimal mit keinerlei Steigerungen in den Sektoren 2 und 3, doch im letzten Sektor haute der Franzose eine absolute Bestzeit aus und fuhr in 1:33.578 Minuten Bestzeit.

Start zur Dutch TT ist am Sonntag um 14 Uhr. Zuvor steht um 9:40 Uhr noch das 20-minütige Warm-up auf dem Programm.

Ergebnisse Q2 Assen MotoGP 2018

Ergebnisse Q2 Assen 2018 - @www.motogp.com

Ergebnisse Q2 Assen 2018 – @www.motogp.com

Ergebnisse Q1 Assen MotoGP 2018

Ergebnisse Q1 Assen 2018 - @www.motogp.com

Ergebnisse Q1 Assen 2018 – @www.motogp.com

Text von Heiko Stritzke

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.