Marc Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Marc Marquez ist nach dem Auftakt der Favorit beim Katalonien-Grand-Prix

Beim Trainingsauftakt in Barcelona erlaubten die Bedingungen am Vormittag keine besonders schnellen Rundenzeiten.

Doch am Nachmittag spielte das Wetter mit und erlaubte den 23 MotoGP-Piloten eine aussagekräftige zweite Session. Die Bestzeit aus dem ersten Freien Training wurde deutlich unterboten.

Marc Marquez schob sich mit seiner Werks-Honda in beiden Trainings an die Spitze und umrundete den Kurs am Vormittag in 1:45.875 Minuten und kam am Nachmittag auf eine Zeit von 1:44.295 Minuten.

In beiden Trainingssitzungen beklagten die Fahrer die schlechte Haftung auf dem Kurs in der Nähe von Barcelona. Bereits beim Test vor dem Rennen machten sich einige Fahrer mit dem neuen Layout vertraut und kritisierten die schlechten Gripverhältnisse der Traditionsrennstrecke.

Marquez kam am besten mit den Bedingungen zurecht und lag die meiste Zeit des zweiten Freien Trainings deutlich vor seinen Rivalen. Der Weltmeister hatte schlussendlich mehr als vier Zehntelsekunden Vorsprung auf Landsmann Jorge Lorenzo, der sich mit seiner Werks-Ducati in den finalen Minuten deutlich steigern konnte.

Jonas Folger mit starkem Finish

Knapp dahinter folgte Tech-3-Pilot Jonas Folger. Der Deutsche fuhr am Ende der Nachmittags-Session viele starke Runden mit dem weichen Reifen und war bester Yamaha-Pilot. Folger verlor etwa fünfeinhalb Zehntelsekunden auf Marquez und tankte mit dem Top-3-Ergebnis neues Selbstvertrauen.

Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso war lange Zeit Marquez‘ erster Verfolger und beendete den ersten Trainingstag in den Top 4, knapp vor Markenkollege Danilo Petrucci, der nur wenige Tausendstelsekunden langsamer war.

Ex-Moto2-Weltmeister Tito Rabat war als Sechster der letzte Fahrer, der am Freitag 1:44er-Zeiten fahren konnte. Rabat haftete sich in der Nachmittags-Session an schnelle Fahrer und fuhr starke Zeiten. Knapp hinter dem Honda-Fahrer folgten Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda).

Alvaro Bautista musste am Nachmittag einen Sturz verkraften und sorgte für eine sehenswerte Szene, als er beim Anschieben erneut stürzte. Im späteren Trainingsverlauf schob sich der Aspar-Ducati-Pilot zwischenzeitlich an die Spitze und wurde schlussendlich noch bis auf die neunte Position durchgereicht.

Yamaha mit Problemen
Yamha-Werkspilot Valentino Rossi blieb am Freitag unauffällig. Der Routinier drehte viele Runden mit der Medium-Reifenmischung und verzichtete auf Qualifying-Runden. Zu Platz drei fehlten weniger als drei Zehntelsekunden. Zudem beendete Rossi den ersten Trainingstag auf Position zehn, was mit Blick auf das dritte Freie Training für Entspannung sorgt, sollten sich die Wetterbedingungen verschlechtern.

Weniger entspannt dürfte Teamkollege Maverick Vinales schlafen. Der WM-Führende kam am Freitag nicht in Schwung und wurde nur auf der 16. Position gewertet. Mehr als eineinhalb Sekunden trennten Vinales von der Spitze. Die schlechten Gripverhältnisse bereiteten ihm große Schwierigkeiten. Crewchief Ramon Forcada konnte nicht die passenden Lösungen erarbeiten und musste mit ansehen, wie Vinales wild tobend von seiner Yamaha stieg.

Ebenfalls nicht in die Top 10 schafften es Hector Barbera (Avintia-Ducati), Scott Redding (Pramac-Ducati), Andrea Iannone (Suzuki), Aleix Espargaro (Aprilia), Loris Baz (Avintia-Ducati), Sam Lowes (Aprilia), Jack Miller (Marc-VDS-Honda), Karel Abraham (Aspar-Ducati), Cal Crutchlow (LCR-Honda), Pol Espargaro (KTM), Bradley Smith (KTM) und Sylvain Guintoli (Suzuki).

Crutchlow ruinierte seine Chance auf einen Platz in den Top 10 mit einem Sturz kurz vor Ende des zweiten Freien Trainings. Obwohl der Brite im Eiltempo an die LCR-Box zurücksprintete, konnte er keinen finalen Versuch mehr starten.

Weiter geht es am Samstag mit dem dritten Freien Training um 9:55 Uhr.

Ergebniss MotoGP 2017 Barcelona FP2

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’44.295 20 20 342.2
2 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 1’44.700 17 19 0.405 0.405 343.1
3 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’44.839 16 18 0.544 0.139 336.8
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’44.883 15 16 0.588 0.044 342.5
5 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 1’44.890 17 18 0.595 0.007 340.4
6 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’44.922 16 17 0.627 0.032 338.7
7 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’45.063 16 17 0.768 0.141 336.8
8 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’45.098 16 18 0.803 0.035 337.9
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’45.116 16 20 0.821 0.018 344.1
10 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’45.118 17 17 0.823 0.002 337.2
11 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 1’45.311 14 15 1.016 0.193 340.8
12 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 1’45.375 16 17 1.080 0.064 341.4
13 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’45.465 17 18 1.170 0.090 340.5
14 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.554 15 15 1.259 0.089 338.7
15 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 1’45.755 14 17 1.460 0.201 337.3
16 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’45.810 11 17 1.515 0.055 337.1
17 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’45.868 18 18 1.573 0.058 337.1
18 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’45.932 18 20 1.637 0.064 338.5
19 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’45.967 3 14 1.672 0.035 335.8
20 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’46.682 4 16 2.387 0.715 334.0
21 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’46.946 11 15 2.651 0.264 335.6
22 50 Sylvain GUINTOLI FRA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’47.002 3 19 2.707 0.056 339.5
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’47.892 16 18 3.597 0.890 333.6

Ergebniss MotoGP 2017 Barcelona FP1

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’45.875 4 5 337.8
2 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’46.201 4 5 0.326 0.326 334.8
3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’46.505 8 8 0.630 0.304 339.7
4 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’46.621 4 4 0.746 0.116 330.9
5 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’46.722 14 14 0.847 0.101 333.3
6 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’46.824 6 6 0.949 0.102 337.7
7 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’47.054 5 5 1.179 0.230 330.5
8 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’47.102 9 9 1.227 0.048 341.3
9 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 1’47.127 9 9 1.252 0.025 338.5
10 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 1’47.252 6 6 1.377 0.125 330.0
11 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’47.460 16 16 1.585 0.208 334.9
12 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’47.992 9 9 2.117 0.532 335.6
13 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 1’48.111 12 12 2.236 0.119 338.4
14 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’48.114 6 7 2.239 0.003 329.9
15 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’48.228 7 7 2.353 0.114 334.5
16 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’48.625 6 6 2.750 0.397 332.9
17 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’48.863 15 15 2.988 0.238 330.0
18 50 Sylvain GUINTOLI FRA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’49.781 12 13 3.906 0.918 332.9
19 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’49.831 5 6 3.956 0.050 330.9

Text von Maria Reyer & David Emmett

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.