Andrea Dovizioso - © Michelin

© Michelin – Ducati-Pilot Andrea Dovizioso sichert sich am Freitag in Brünn die Bestzeit

Wechselhafter erster Trainingstag für die MotoGP-Piloten in Brünn: Nachdem es am Morgen geregnet und Rookie Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) die Bestzeit gesetzt hatte, beruhigte sich das Wetter am Nachmittag.

Zum zweiten Training der Königsklasse war die Strecke bei schwül-heißen Bedingungen fast abgetrocknet. Viele Fahrer warteten, bis die Sonne auch die letzten feuchten Stellen weggebrannt hatte und gingen verspätet auf Zeitenjagd.

Diese dominierten über weite Teile der 45-minütigen Trainigssession die Honda-Piloten, die hier vor zwei Wochen noch privat testeten. Sowohl Weltmeister Marc Marquez als auch sein Teamkollege Dani Pedrosa und Privatier Cal Crutchlow (LCR-Honda) behaupteten eine deutliche Dreifachführung, wurden in den letzten Minuten aber dann doch klar abgehängt. Die Freitagsbestzeit sicherte sich schließlich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso.

Der Italiener umrundete den Kurs in Brünn in 1:56.332 Minuten. Direkter Verfolger mit knapp vier Zehntelsekunden Rückstand war Jonas Folger (Tech-3-Yamaha), der sich im Trockenen deutlich steigern konnte und auf der wendigen Strecke gut zurechtkam. Ducati-Privatier Danilo Petrucci (Pramac) wurde knapp dahinter Dritter, gefolgt von Folgers Teamkollege Zarco. Hector Barbera (Avintia, 5.) und Scott Redding (Pramac, 6.) komplettierten die gute Ducati-Bilanz.

Neue Aero-Verkleidung bei Ducati sorgt für Aufsehen
Jorge Lorenzo, der im verregneten ersten Training noch überraschend auf den dritten Platz vorgefahren war, beendete die zweite Session jedoch nur auf dem 15. Rang. Dennoch sorgte der Spanier für die größte Aufmerksamkeit, denn er ging in seinem letzten Run mit einer neuen Verkleidung auf die Strecke, die Ducati in Brünn erstmals der Öffentlichkeit präsentierte. Bisher hatte diese nur Petrucci beim Privattest in Misano ausprobiert.

Das Desgin ist ähnlich radikal wie jenes der Hammerhai-Verkleidung. Die hervorstehenden Luftleitbleche sind deutlich zu erkennen und ähneln den ehemaligen Winglets, sind aber anders als diese direkter Teil der Verkleidung. „Das, was wir in Katar testeten, hat nicht so funktioniert, wie wir uns das vorstellten. Deshalb haben wir in den vergangenen Monaten hart gearbeitet, um eine Lösung innerhalb der Regeln zu finden“, erklärt Paolo Ciabatti.

Der Ducati-Sportdirektor hält fest: „Die Verkleidung ist am zweiten Bike von Jorge montiert, um zu sehen, was er davon hält. Aber es scheint, als ob er sich damit sehr wohl fühlt.“ Die Aero-Verkleidung soll dem Spanier mehr Stabilität am Vorderrad geben. Er fuhr damit auch auf Anhieb drei Zehntelsekunden schneller als zuvor. Im Gesamtklassement lag er dennoch 1,3 Sekunden hinter Spitzenreiter und Teamkollege Dovizioso, der mit der Standard-Verkleidung fuhr.

Platz zehn und Beinahe-Crash für Marc Marquez
Sowohl für Lorenzo und Dovizioso als auch für Petrucci steht laut Ciabatti eine neue Verkleidung zur Verfügung. Es liege jedoch im Ermessen der Fahrer und Ingenieure, ob und wann sie diese nutzen. „Dovi fühlt sich mit dem bisherigen Paket sehr wohl und ist konkurrenzfähig. Er wird die neue Verkleidung vermutlich am Montag testen“, blickt der Sportdirektor voraus. Denn im Anschluss an den Grand Prix hat die MotoGP einen Testtag.

Obwohl sie hier im Sommer bereits testeten, reichte es für die Hondas am Ende nicht für ganz vorn. Pedrosa fiel auf Platz sieben zurück (+0,601 Sekunden), Crutchlow landete direkt dahinter (+0,687) und Marquez musste sich mit dem zehnten Rang (+0,877) noch hinter Aleix Espargaro (Aprilia) begnügen. Der Spanier entging kurz vor Ende der Session noch einem Beinahe-Sturz. Er und Pedrosa fuhren wie schon am Freitagmorgen mit einer neuen Aero-Verkleidung.

Für die Werksyamahas lief es am Nachmittag alles andere als gut: Beide platzierten sich deutlich hinten den Markenkollegen aus dem Satellitenteam und müssen im dritten Freien Training am Samstagmorgen um den Einzug in die Top 10 kämpfen. Denn Maverick Vinales kam nicht über Platz elf hinaus. Valentino Rossi wurde gar nur 14. und hatte knapp über eine Sekunde Rückstand auf die Bestzeit von Dovizioso. „Il Dottore“ steht noch viel Arbeit bevor.

Für Suzuki gilt das mehr denn je: Andrea Iannone landete mit Platz 20 am Trainingsfreitag sogar hinter seinem Teamkollegen Alex Rins, der 18. wurde. Damit startet das Team so miserabel in die zweite Saisonhälfte wie die erste endete. KTM hingegen zeigte nach dem Erfolg auf dem Sachsenring auch in Brünn eine gute Pace. Pol Espargaro kam noch vor Rossi als 13. ins Ziel. Bradley Smith hingegen wurde Letzter (+3,050).

FP2 Ergebnisse Brünn 2017

1 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’56.332 14 15 310.4
2 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.730 12 12 0.398 0.398 306.1
3 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 1’56.751 13 15 0.419 0.021 305.6
4 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.862 15 15 0.530 0.111 307.0
5 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 1’56.864 14 16 0.532 0.002 309.2
6 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 1’56.905 13 14 0.573 0.041 304.4
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’56.933 11 13 0.601 0.028 306.9
8 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’56.961 10 11 0.629 0.028 302.1
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.019 13 14 0.687 0.058 304.5
10 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’57.209 6 13 0.877 0.190 303.5
11 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’57.289 12 12 0.957 0.080 302.2
12 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’57.314 14 14 0.982 0.025 308.5
13 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’57.378 11 14 1.046 0.064 306.2
14 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’57.396 14 14 1.064 0.018 303.2
15 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 1’57.637 13 15 1.305 0.241 307.5
16 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 1’57.869 16 16 1.537 0.232 306.9
17 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 1’57.992 16 17 1.660 0.123 296.9
18 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’58.042 17 17 1.710 0.050 303.6
19 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’58.179 15 16 1.847 0.137 301.3
20 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’58.194 13 15 1.862 0.015 302.2
21 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’58.437 16 18 2.105 0.243 302.4
22 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’58.638 11 13 2.306 0.201 302.1
23 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 1’59.382 10 13 3.050 0.744 301.1

FP1 Ergebnisse Brünn 2017

1 5 Johann ZARCO FRA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’05.201 19 20 296.4
2 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.240 15 15 0.039 0.039 293.4
3 99 Jorge LORENZO SPA Ducati Team DUCATI 2’05.321 13 15 0.120 0.081 296.4
4 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 2’05.446 16 16 0.245 0.125 287.2
5 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’05.712 16 18 0.511 0.266 292.6
6 25 Maverick VIÑALES SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 2’05.845 18 18 0.644 0.133 295.8
7 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Racing DUCATI 2’05.886 16 16 0.685 0.041 295.1
8 8 Hector BARBERA SPA Reale Avintia Racing DUCATI 2’05.896 10 17 0.695 0.010 298.0
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’05.922 10 11 0.721 0.026 292.4
10 94 Jonas FOLGER GER Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’05.984 15 15 0.783 0.062 293.4
11 76 Loris BAZ FRA Reale Avintia Racing DUCATI 2’06.126 15 20 0.925 0.142 287.7
12 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 2’06.147 13 17 0.946 0.021 291.8
13 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 2’06.261 14 14 1.060 0.114 299.4
14 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Racing DUCATI 2’06.429 13 14 1.228 0.168 295.0
15 19 Alvaro BAUTISTA SPA Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’06.461 16 16 1.260 0.032 294.4
16 29 Andrea IANNONE ITA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’06.507 6 16 1.306 0.046 295.8
17 22 Sam LOWES GBR Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’06.622 15 15 1.421 0.115 291.8
18 44 Pol ESPARGARO SPA Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’06.691 16 17 1.490 0.069 296.9
19 53 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’07.013 20 21 1.812 0.322 293.0
20 17 Karel ABRAHAM CZE Pull&Bear Aspar Team DUCATI 2’07.078 15 15 1.877 0.065 289.9
21 43 Jack MILLER AUS EG 0,0 Marc VDS HONDA 2’07.157 12 15 1.956 0.079 291.6
22 38 Bradley SMITH GBR Red Bull KTM Factory Racing KTM 2’07.613 17 17 2.412 0.456 282.5
23 42 Alex RINS SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’07.801 15 17 2.600 0.188 294.5

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.